Die Typologie in der bildenden Kunst der Vormoderne

Author: Werner Telesko

Publisher: Böhlau Verlag Wien

ISBN: 320520333X

Category: Art

Page: 388

View: 2237

Die Typologie als Beziehung zwischen Personen sowie Ereignissen des Alten (Typus) und Neuen Testaments (Antitypus) ist ein zentrales Thema der Bibel, der christlichen Theologie sowie der abendländischen Kulturgeschichte mit zahlreichen bis in die Gegenwart wirksamen Ausprägungen in Kunst und Literatur. In dieser Publikation werden erstmals die weiten Anwendungsgebiete typologischer Kunst in der Frühen Neuzeit unter besonderer Berücksichtigung der Deckenmalerei und Druckgrafik vorgestellt. Unter Einbeziehung theologischer Grundlagen und zeitgenössischer Predigten wird deutlich, wie die Spannung zwischen Typus und Antitypus heilsgeschichtliche Aussagen produziert, die nicht nur als innovative „Denkformen“ zu verstehen sind, sondern auch der christlichen Kunst eine neue Ausprägung verleihen.
Read More

zur Kultur des Martyriums in der frühen Neuzeit

Author: Peter Burschel

Publisher: Oldenbourg Verlag

ISBN: 9783486568158

Category: History

Page: 371

View: 9035

Das Martyrium eroffnet Zugange zu jenen oft genug verdeckten Selbst- und Weltdeutungen, die Gemeinschaften konstituieren. Uber das Martyrium als Ort, an dem Gemeinschaften sich offenbaren mussen, als Ort, an dem entschieden wird, was wahr ist und was unwahr, gelingen Peter Burschel Einblicke in den Prozess der Genese und der Profilierung konfessioneller Kulturen. Er versteht das Martyrium als Medium kollektiver Leidenserfahrung, kollektiver Erinnerung und kollektiver Selbstvergewisserung - und lasst keinen Zweifel daran, dass es dazu beitrug, aus Glaubensgemeinschaften Bekenntnisgemeinschaften und aus Bekenntnisgemeinschaften Bekenntniskulturen werden zu lassen."
Read More

Eine exegetische und rezeptionsgeschichtliche Studie zu 1Sam 16 - 1Kön 2

Author: Sara Kipfer

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3110407507

Category: Religion

Page: 724

View: 1468

In 1 Sam 16 to 1 Kings 2, David is depicted as repeatedly endangered and threatened. This study is the first examination of these texts as a whole. The centrality of the motif of David in danger is evidenced by the wide reception of this theme in the Early Modern era, as illustrated by Benito Arias Montano’s text on David, the ceiling frescos at Schloss Eggenberg near Graz, and drawings by Rembrandt, Rubens, and Boeckhorst.
Read More

Stile erkennen - von der Antike bis zur Moderne

Author: Hans Schlagintweit,Helene K Forstner

Publisher: Schwabe AG

ISBN: 379653726X

Category: Art

Page: 248

View: 5634

Der Klassiker zur Einführung in die Kunst Kunstwerke sind wie Bücher: Sie wollen "gelesen" und verstanden werden. Wer Kunst nicht nur geniessen, sondern auch Epochen, Techniken und Stilmerkmale kennen und unterscheiden lernen möchte, kann sich hier das ABC der abendländischen Kunst aneignen. Ein handliches Taschenbuch, das die Fragen des Kunstinteressierten rasch und verständlich beantwortet. Dieses Buch gehört in die Reisetasche eines jeden Kunstinteressierten und in die Bibliothek aller Lehrenden! Im systematischen Teil werden die wichtigsten Begriffe an konkreten Beispielen mit Abbildung erläutert, aufgeteilt in die klassischen Disziplinen Architektur, Malerei und Skulptur. Zum Beispiel die verschiedenen Möglichkeiten der Komposition eines Bildes. Der zweite Teil vermittelt die eigentliche Geschichte der Kunst vom Griechentum bis zur Postmoderne auf einprägsame Art und Weise. Er erläutert die Erkennungsmerkmale der verschiedenen Epochen und Künstler anhand der jeweils bekanntesten Werke. Beispiel: Die Architektur der gotischen Kathedrale. Eine völlig neue Art, Kunstgeschichte zu vermitteln! Klare, für den Leser nachvollziehbare Fakten werden so aufbereitet, dass der an Kunst Interessierte spontan Stile und Stilelemente der einzelnen Epochen unterscheiden lernt. Der Textteil dazu ist in über hundert in sich geschlossene Kurzkapitel gegliedert, von denen jedes für sich allein und ohne Vorkenntnisse verstehbar ist. Dieses Buch wurde ganz bewusst auf schnelles Verstehen angelegt. Was der Kunstfreund wissen will, kann er ohne langes Suchen auffinden und lesen. Jeder Textstelle ist eine ergänzende Illustration direkt gegenübergestellt, so dass sofort deutlich wird, was gemeint ist, und entsprechende Stilelemente eindeutig erkannt werden können. Berücksichtigt sind hier besonders bekannte Kunstwerke - damit wird der Leser quasi nebenbei mit den wichtigsten Werken der Malerei, Skulptur und Architektur vertraut gemacht. Ein gesonderter Teil des Buches behandelt allgemeine Grundbegriffe der Kunst und erläutert die gängigsten Benennungen. Der eigentlich historische Teil vermittelt die Geschichte der Kunst vom antiken Griechentum bis zur Postmoderne mit vielen hundert Illustrationen.
Read More

Geschichte und Erwartungen für das gegenwärtige Gespräch

Author: Jürgen Hübner,Ion-Olimpiu Stamatescu,Dieter Weber

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161484759

Category: Religion

Page: 519

View: 2650

English summary: In antiquity, during the era of the early church and in the Middle Ages, religion and cosmology were closely connected. The changing world view in the 16th century caused a dissociation: science and religion parted ways. Nevertheless religion does exist next to science, and religious faith implies a relationship to the world. In view of the discoveries made by current astrophysical cosmology and present-day theology, new points of contact have come to light, which result logically in a discussion about attitudes towards life in today's world. The articles in this volume provide insights into this development from the history of religion, art and the sciences, from astrophysics and systematic theology. The so-called anthropic principle is dealt with separately. German description: Die moderne astrophysikalische Erforschung des Weltalls, insbesondere der Einsatz von Raumsonden, erweitert unser Weltbild mit standig zunehmender Beschleunigung. Unterschiedliche Hypothesen und Theorien uber die Geschichte des Universums fordern auch zu weltanschaulichen Auseinandersetzungen heraus. Diese Diskussion ist nicht neu: Kosmologie und Religion waren von der Antike bis zum Mittelalter und der Renaissance eng miteinander verbunden. Der Ubergang vom geozentrischen, ptolemaischen Weltbild zum offenen Universum der Moderne bedeutete einen Bruch fur die Lebensorientierung in der Welt: an die Stelle des geordneten Kosmos trat der Blick ins Unendliche. Der Mensch muss sich mit Hilfe der Vernunft neu einrichten. Naturwissenschaftliche Methoden allein reichen dafur offenbar nicht aus; die Dimension der Religion und des Glaubens gehort dazu. An Hand charakteristischer Beispiele aus der Religions-, Kunst- und Wissenschaftsgeschichte und der Diskussion des gegenwartigen Erkenntnisstandes der Astrophysik wird in diesem Band schlaglichtartig beleuchtet, wie naturkundliches Interesse und religioser, insbesondere christlicher Glaube miteinander ins Gesprach und wie Naturwissenschaft und Theologie in eine Verhaltnisbestimmung zueinander gebracht werden konnen. Die Diskussion um das so genannte %quot;Anthropische Prinzip wird in ihren vielfaltigen Verastelungen gesondert vorgestellt.
Read More

Marianische Kultbilder in der Volksfrömmigkeit des Ostalpenraumes

Author: Elfriede Grabner

Publisher: Böhlau Verlag Wien

ISBN: 9783205770268

Category: Alps Region

Page: 158

View: 8363

Read More