Raising the Stakes for Human Diversity

Author: H-Dirksen L. Bauman,Joseph J. Murray

Publisher: U of Minnesota Press

ISBN: 1452942048

Category: Education

Page: 568

View: 2021

Deaf people are usually regarded by the hearing world as having a lack, as missing a sense. Yet a definition of deaf people based on hearing loss obscures a wealth of ways in which societies have benefited from the significant contributions of deaf people. In this bold intervention into ongoing debates about disability and what it means to be human, experts from a variety of disciplines—neuroscience, linguistics, bioethics, history, cultural studies, education, public policy, art, and architecture—advance the concept of Deaf Gain and challenge assumptions about what is normal. Through their in-depth articulation of Deaf Gain, the editors and authors of this pathbreaking volume approach deafness as a distinct way of being in the world, one which opens up perceptions, perspectives, and insights that are less common to the majority of hearing persons. For example, deaf individuals tend to have unique capabilities in spatial and facial recognition, peripheral processing, and the detection of images. And users of sign language, which neuroscientists have shown to be biologically equivalent to speech, contribute toward a robust range of creative expression and understanding. By framing deafness in terms of its intellectual, creative, and cultural benefits, Deaf Gain recognizes physical and cognitive difference as a vital aspect of human diversity. Contributors: David Armstrong; Benjamin Bahan, Gallaudet U; Hansel Bauman, Gallaudet U; John D. Bonvillian, U of Virginia; Alison Bryan; Teresa Blankmeyer Burke, Gallaudet U; Cindee Calton; Debra Cole; Matthew Dye, U of Illinois at Urbana–Champaign; Steve Emery; Ofelia García, CUNY; Peter C. Hauser, Rochester Institute of Technology; Geo Kartheiser; Caroline Kobek Pezzarossi; Christopher Krentz, U of Virginia; Annelies Kusters; Irene W. Leigh, Gallaudet U; Elizabeth M. Lockwood, U of Arizona; Summer Loeffler; Mara Lúcia Massuti, Instituto Federal de Santa Catarina, Brazil; Donna A. Morere, Gallaudet U; Kati Morton; Ronice Müller de Quadros, U Federal de Santa Catarina, Brazil; Donna Jo Napoli, Swarthmore College; Jennifer Nelson, Gallaudet U; Laura-Ann Petitto, Gallaudet U; Suvi Pylvänen, Kymenlaakso U of Applied Sciences; Antti Raike, Aalto U; Päivi Rainò, U of Applied Sciences Humak; Katherine D. Rogers; Clara Sherley-Appel; Kristin Snoddon, U of Alberta; Karin Strobel, U Federal de Santa Catarina, Brazil; Hilary Sutherland; Rachel Sutton-Spence, U of Bristol, England; James Tabery, U of Utah; Jennifer Grinder Witteborg; Mark Zaurov.
Read More

Author: Yuval Noah Harari

Publisher: DVA

ISBN: 364110498X

Category: History

Page: 528

View: 1032

Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.
Read More

Author: Jane Jacobs

Publisher: Birkhäuser

ISBN: 3035602123

Category: Architecture

Page: 220

View: 8886

In The Death and Life of Great American Cities durchleuchtet Jane Jacobs 1961 die fragwürdigen Methoden der Stadtplanung und Stadtsanierung in Amerika, der "New Yorker" nannte es das unkonventionellste und provozierendste Buch über Städtebau seit langem. Die deutsche Ausgabe wurde schnell auch im deutschsprachigem Raum zu einer viel gelesenen und diskutierten Lektüre. Sie ist jetzt wieder in einem Nachdruck zugänglich, mit einem Vorwort von Gerd Albers (1993), das nach der Aktualität dieser Streitschrift fragt.
Read More

The Role of Deaf Scholars

Author: Annelies Kusters,Maartje De Meulder,Dai OBrien

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0190612185

Category: Education

Page: 416

View: 1206

What does it mean to engage in Deaf Studies and who gets to define the field? What would a truly deaf-led Deaf Studies research program look like? What are the research practices of deaf scholars in Deaf Studies, and how do they relate to deaf research participants and communities? What innovations do deaf scholars deem necessary in the field of Deaf Studies? In Innovations in Deaf Studies: The Role of Deaf Scholars, volume editors Annelies Kusters, Maartje De Meulder, and Dai O'Brien and their contributing authors tackle these questions and more. Spurred by a gradual increase in the number of Deaf Studies scholars who are deaf, and by new theoretical trends in Deaf Studies, this book creates an important space for contributions from deaf researchers, to see what happens when they enter into the conversation. Innovations in Deaf Studies expertly foregrounds deaf ontologies (defined as "deaf ways of being") and how the experience of being deaf is central not only to deaf research participants' own ontologies, but also to the positionality and framework of the study as a whole. Further, this book demonstrates that the research and methodology built around those ontologies offer suggestions for new ways for the discipline to meet the challenges of the present, which includes productive and ongoing collaboration with hearing researchers. Providing fascinating perspective and insight, Kusters, De Meulder, O'Brien, and their contributors all focus on the underdeveloped strands within Deaf Studies, particularly on areas around deaf people's communities, ideologies, literature, religion, language practices, and political aspirations.
Read More

Author: Ofelia Garcia,Professor of Urban Education Ofelia Garcia,Nelson Flores,Massimiliano Spotti

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0190212896

Category:

Page: 584

View: 5294

This Oxford Handbook challenges basic concepts that have informed the study of sociolinguistics since its inception in the 1960s. In 27 chapters, the book challenges the modernist positivist perspective of the field that has treated languages and speech communities as bounded and the idealized native speaker as the ultimate authority. Instead, it offers a critical poststructuralist perspective that examines the socio-historical context that led to the emergence of dominant sociolinguistic concepts and develops new theoretical and methodological tools that challenge these dominant concepts. The contributors to this volume take this critical poststructuralist perspective as a starting point for engaging in explorations of a range of sociolinguistic topics including language variation, language ideologies, bi/multilingualism, language policy, linguistic landscapes and multimodality. Each of the contributors provides a critical overview of the limits of modernist positivist perspectives on their topic and offer ways of theorizing and researching their topic in ways that are aligned with a critical poststructuralist perspective. The book also provides a global perspective on these issues with contributors focused on North and South America, Europe, Australia, and Africa. Together, the interdisciplinary and global contributions reveal the limits of conventional approaches to sociolinguistics and offer a glimpse into directions for the future of the field.
Read More

On Rhetoric and Neurological Queerness

Author: Melanie Yergeau

Publisher: Duke University Press

ISBN: 0822372185

Category: Social Science

Page: 312

View: 5421

In Authoring Autism Melanie Yergeau defines neurodivergence as an identity—neuroqueerness—rather than an impairment. Using a queer theory framework, Yergeau notes the stereotypes that deny autistic people their humanity and the chance to define themselves while also challenging cognitive studies scholarship and its reification of the neurological passivity of autistics. She also critiques early intensive behavioral interventions—which have much in common with gay conversion therapy—and questions the ableist privileging of intentionality and diplomacy in rhetorical traditions. Using storying as her method, she presents an alternative view of autistic rhetoricity by foregrounding the cunning rhetorical abilities of autistics and by framing autism as a narrative condition wherein autistics are the best-equipped people to define their experience. Contending that autism represents a queer way of being that simultaneously embraces and rejects the rhetorical, Yergeau shows how autistic people queer the lines of rhetoric, humanity, and agency. In so doing, she demonstrates how an autistic rhetoric requires the reconceptualization of rhetoric’s very essence.
Read More

Author: John Trim,Brian North,Daniel Coste

Publisher: N.A

ISBN: 9783126065207

Category:

Page: 244

View: 3129

Der Referenzrahmen richtet sich an Lehrer, Fortbilder, Autoren und Curriculumplaner in der Schule und der Erwachsenenbildung. Der Gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen stellt die gemeinsamen Referenzniveaus zur Erfassung des Lernfortschritts vor, befasst sich mit der Entwicklung von Curricula und diskutiert verschiedene Prüfungsformen.
Read More

on the taboo against knowing who you are

Author: Alan Watts

Publisher: N.A

ISBN: 9783442217175

Category:

Page: 223

View: 9599

Read More

Author: Elana K. Arnold

Publisher: Carlsen

ISBN: 3646929154

Category: Juvenile Fiction

Page: 144

View: 5708

Bat liebt Tiere über alles. Darum ist er auch so begeistert, als seine Mutter ein Tierbaby mit nach Hause bringt. Allerdings handelt es sich bei dem Kleinen nicht um einen Welpen oder ein Kätzchen – es ist ein Stinktier! Trotzdem schließt Bat den neuen Mitbewohner sofort ins Herz. Und er denkt sich einen Plan aus, damit sein schwarz-weißer Freund bei ihm bleiben darf: Wenn ein echter Stinktierexperte erklären würde, dass Bats Zuhause der beste Platz für den Kleinen ist, dann kann seine Mutter nicht Nein sagen. Oder? --- Lustig, liebenswert und garantiert geruchsneutral! ---
Read More

Griechisch - Deutsch

Author: Platon

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3050092459

Category: History

Page: 1008

View: 3377

Mit seinem Werk Politeia ("Der Staat") wurde Platon zum Begründer einer neuen literarischen Gattung: der politisch-philosophischen Utopie. Schon im Altertum versuchten eine Reihe von Autoren ihm nachzueifern (Theopompos, Euhemeros, Iambulos, parodistisch auch Lukian), und nachdem Thomas Morus mit dem namengebenden Werk "Utopia" (1516) die Gattung gleichsam neu belebt hatte, entstand eine nicht mehr zu überblickende Flut utopischer Entwürfe. Doch nicht nur durch die hier entfaltete Staatslehre erwies sich die "Politeia" als grundlegendes und richtungsweisendes Werk: Platons Ausführungen zu solch verschiedenen philosophischen Gebieten wie der Theorie der Erziehung, der Theorie der Dichtung, der Ethik und Tugendlehre, der Seelenlehre haben die Diskussion bis in unsere Tage beeinflusst. Platon ist aber auch ein Sprachkünstler, der seine Werke als Dialog-"Dramen" meisterhaft gestaltete. Dabei weiß er sich souverän von dem Medium Schrift zu distanzieren, das drei Hauptmängel aufweist: Sie sagt immer dasselbe, kann auf Fragen nicht antworten; sie wendet sich unterschiedslos an alle, weiß nicht, zu wem sie reden und zu wem sie schweigen soll; und wird sie angegriffen, so kann sie sich nicht selbst zur Hilfe kommen. Dass der Kern der platonischen Ideenlehre nicht in dafür ungeeignete Köpfe "gepflanzt" werden kann, beweist das Erste Buch: Das aufgezwungene Gespräch über die Gerechtigkeit mit Polemarchos und dem Sophisten Thrasymachos endet in einer Aporie (so wie Platons Versuche, seine politische Theorie in die Praxis umzusetzen, an der mangelnden Eignung des jungen Herrschers von Syrakus, Dionysios II., scheitern mussten). Erst als Platon (von Buch II an) mit seinen Brüdern Glaukon und Adeimantos das Gesprächsthema wieder aufgreift, kann der Funken der Erkenntnis überspringen, und "Einsicht leuchtet auf".
Read More

Author: Ulrike Domahs,Beatrice Primus

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3110295997

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 536

View: 6791

Das Handbuch Laut, Gebärde, Buchstabe bietet vielseitiges, auf aktueller theoretischer und experimenteller Forschung basierendes Wissen über die Einheiten der deutschen Lautsprache, vom Merkmal über die Silbe bis zum Wort und darüber hinaus, wobei im Sinne einer modalitätsübergreifenden Phonologie auch die entsprechenden Einheiten der deutschen Schrift- und Gebärdensprache systematisch behandelt werden. Damit wird der Medialität der deutschen Sprache, die gesprochen, geschrieben und gebärdet in Erscheinung tritt, Rechnung getragen. In engem Bezug zu den systembezogenen Eigenschaften sprachlicher Einheiten werden experimentell gewonnene Befunde zum Spracherwerb und zur gestörten und ungestörten Sprachproduktion und Sprachwahrnehmung präsentiert. Dabei wird das Deutsche in das Spektrum der typologischen, soziolektalen, regionalen und historischen Sprachvariation eingeordnet. Dieses Handbuch richtet sich an Wissenschaftler, die sich über Bereiche außerhalb ihres Spezialgebiets informieren wollen, und an linguistisch interessierte Studierende.
Read More

ein internationales Handbuch

Author: Nina Janich,Albrecht Greule

Publisher: Gunter Narr Verlag

ISBN: 9783823358732

Category: Europe

Page: 354

View: 9554

Read More

die Botschaft eines kurzen Lebens

Author: Maria Housden

Publisher: N.A

ISBN: 9783548364360

Category:

Page: 222

View: 4727

Read More

Populäre Musik im urbanen Kontext

Author: Dietrich Helms,Thomas Phleps (verst.)

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839407966

Category: Music

Page: 166

View: 3654

Städte haben ihren individuellen Sound - einen Klang, der sich auch musikalisch darstellt. Dazu gehört - aber nicht nur - die Umsetzung von industriellem Krach in futuristische »rumori« oder konkreten »bruit«. Städte sind Zentren der Kommunikation, hochaktive Knotenpunkte globaler Netzwerke. Hier treffen Menschen mit den unterschiedlichsten ethnischen, sozialen und kulturellen Hintergründen sowie musikalischen Bedürfnissen und Fähigkeiten aufeinander. Aus dieser Konfrontation entstehen Musiken, in denen sich ihr Anderssein und ihre Identität manifestieren, in denen sich aber auch Spuren der Anpassung und Integration finden - und die fast immer populäre Musikformen annehmen. Denn die Stadt als Handelsplatz macht zur Ware, was zuvor als Volksmusik mündlich tradiert wurde oder als Kunst gemeint war. Die Stadt ermöglicht unendlich viele Chancen der Kommunikation, die doch nie ausreichend zu sein scheinen.
Read More

Author: Ulrich Ammon

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110194104

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 897

View: 7287

The series Handbooks of Linguistics and Communication Science is designed to illuminate a field which not only includes general linguistics and the study of linguistics as applied to specific languages, but also covers those more recent areas which have developed from the increasing body of research into the manifold forms of communicative action and interaction.
Read More