Author: Yehuda Bauer

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3633760105

Category: History

Page: 364

View: 8948

Das Schtetl war »eine kleine Civitas Dei«, wie Manès Sperber schrieb, ein untergegangenes Paradies, ein ausgelöschter Sehnsuchtsort. In den »Städtlein« Galiziens, Weißrußlands und der Ukraine lebten die Juden wie aus der Zeit gefallen: in bitterster Armut, größter Religiosität und in der Tradition der Vorfahren, aber ohne den Druck zur Assimiliation wie im übrigen Europa. Pogrome bedrohten das Schtetl schon im 19. Jahrhundert, doch erst die Nazis vernichteten im Zweiten Weltkrieg die Schtetl und ihre Einwohner. Yehuda Bauer, der große Erforscher der Shoah, ruft uns die untergegangene Welt des jüdischen Lebens in Osteuropa in Erinnerung. Er erzählt ohne Verklärung von den Lebensumständen im Schtetl, von den sozialen Widersprüchen, den Schicksalen der einzelnen. Anhand exemplarischer Betrachtungen einzelner Orte zeigt er die Umstände der Auslöschung nach dem Einmarsch der Deutschen. Er beschreibt die verzweifelten Rettungsversuche, die Flucht in die Wälder und den jüdischen Widerstand. Yehuda Bauer gibt Einblick in das jüdische Leben in Osteuropa vor und während der Shoah, er bewahrt die Welt des Schtelts vor dem Vergessen.
Read More

der Holocaust als Geschichte und Gegenwart

Author: Jürgen Matthäus,Klaus-Michael Mallmann

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Genocide

Page: 340

View: 7296

Read More

Raum und Identität in deutschsprachig-jüdischer Erzählliteratur des 19. und frühen 20. Jahrhunderts

Author: Petra Ernst

Publisher: Böhlau Verlag Wien

ISBN: 3205206088

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 474

View: 6363

Die Studie untersucht erstmals deutschsprachig-jüdische Erzähltexte des 19. und frühen 20. Jahrhunderts (u.a. von Leopold Kompert, Karl Emil Franzos, Nathan Samuely, Fritz Mauthner, Max Grünfeld, Eduard Kulke, Selig Schachnowitz, Theodor Herzl, Ernst Sommer, Karl Teller, Hugo Bettauer, Georg Hermann, Leopold Hichler, Sammy Gronemann). Das Forschungsinteresse gilt den Zusammenhängen zwischen Raum, Ort und Identität, und wie diese in Novellen, Kurzgeschichten und Romanen narrativ entfaltet werden. Die zentrale Grundannahme bezieht sich darauf, dass die in den deutschsprachigen Ländern entstehende säkulare jüdische Literatur dieser Zeit nicht nur als selbstbewusster Ausdruck ästhetischer Produktion, sondern im Zuge der Debatten über ein zeitgemäßes jüdisches Selbstverständnis auch als wichtiges Medium außerliterarischer Sinnverständigung zu verstehen ist, und zwar in einem Ausmaß, das in der Literaturwissenschaft und Geschichtswissenschaft bisher zu wenig gewürdigt worden ist.
Read More

Schindlers Liste, Der Pianist, Drei Tage im April, Das Leben ist schön, Zug des Lebens

Author: Tilo Werner

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3732200981

Category: Education

Page: 256

View: 5612

Der Erfolg von Filmen wie Schindlers Liste hat gezeigt, dass die Konfrontation mit dem Holocaust durch filmische Mittel wirkungsvoller sein kann als jede andere Form der Auseinandersetzung. Nach einem allgemeinen Teil über den Einsatz von Filmen im Geschichtsunterricht werden deshalb in diesem Buch die Holocaust-Tragödien Schindlers Liste, Der Pianist und Drei Tage im April sowie die Holocaust-Komödien Das Leben ist schön und Zug des Lebens ausführlich vorgestellt und bewertet, ergänzt durch Vorschläge für mögliche Unterrichtseinheiten. Die detaillierten Sequenzprotokolle zu jedem Film liefern dabei einen wertvollen Beitrag für die analytische Arbeit. Eine umfangreiche Filmografie schließt das Werk ab.
Read More

die jiddische Dichterin Rajzel Zychlinski

Author: Karina von Tippelskirch

Publisher: Tectum Verlag DE

ISBN: 9783828881419

Category: Poets, Yiddish

Page: 334

View: 2083

Read More

die Welt der polnischen Juden

Author: Eva Hoffman

Publisher: München : Deutscher Taschenbuch Verlag

ISBN: 9783423308755

Category: Brańsk (Poland)

Page: 318

View: 9937

Read More

russisch-jüdische Literatur der späten Sowjetzeit

Author: Olaf Terpitz

Publisher: Ruprecht Gmbh & Company

ISBN: N.A

Category: Literary Criticism

Page: 307

View: 8289

English summary: The study analyzes the shtetl in Russian-Jewish literature after the Holocaust as a projection of the national aspirations and cultural attachments of Jews in the late-era Soviet Union. German text. German description: An den Topos des etetl knupfen sich vielfach Vorstellungen von Heimat, Ghetto oder sogar von Ruckstandigkeit. Demgegenuber ist seine Darstellung in der russischsprachigen judischen Literatur der spaten Sowjetzeit weniger von nostalgischer Ruckbesinnung als vielmehr von einer sowjetisch-judischen Interkulturation gepragt. Olaf Terpitz verbindet eine historische Kontextualisierung des etetl-Diskurses in der Sowjetzeit mit einem literaturwissenschaftlichen Deutungsansatz. An vier Prosatexten verdeutlicht seine Analyse die Suche der sowjetischen Juden nach einer brauchbaren Vergangenheit (David G. Roskies). Sie verlief in Abgrenzung vom sowjetischen Gleichheitspostulat und in Auseinandersetzung mit der eigenen russisch-kulturellen Tradition und reflektierte literarisch ihr Selbstverstandnis.
Read More

auf den Spuren der jüdischen Städtchen : Działoszyce--Pińczów--Chmielnik--Szydłów--Chęciny : Reiseführer

Author: Agnieszka Sabor

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Jews

Page: 169

View: 2009

Read More

Roman

Author: Jonathan Safran Foer

Publisher: Kiepenheuer & Witsch

ISBN: 3462304887

Category: Fiction

Page: 384

View: 9285

»Ein Debüt, wie es lange keines gegeben hat: In seinem Roman Alles ist erleuchtet vollbringt Jonathan Safran Foer das Wunder der erfundenen Erinnerung.« Hubert Spiegel, Frankfurter Allgemeine Zeitung Man lacht und weint und ist hingerissen vom Talent eines jungen Autors. Er erzählt die phantastische Geschichte eines jüdischen Schtetls, das Schicksal seiner Familie während des Holocaust und die Abenteuer eines jungen Amerikaners, der aufgebrochen ist, um die Vergangenheit zu suchen. Ein junger Amerikaner kommt in die Ukraine. Er heißt zufällig Jonathan Safran Foer. Im Gepäck hat er das vergilbte Foto einer Frau namens Augustine. Sie soll gegen Ende des 2. Weltkrieges seinen Großvater vor den Nazis gerettet haben. Jonathan will Augustine finden und Trachimbrod, den Ort, aus dem seine Familie stammt. Sein Reiseführer ist ein alter Ukrainer mit einem noch älteren klapprigen Auto, sein Dolmetscher dessen Enkel Alex, ein unglaubliches Großmaul und ein Genie im Verballhornen von Sprache. Mit von der Partie ist noch Sammy Davis jr. jr., eine neurotische Promenadenmischung mit einer Leidenschaft für Jonathan, der Angst vor Hunden hat. Die Reise führt durch eine verwüstete Gegend und in eine Zeit des Grauens. Alex berichtet in seiner unnachahmlichen Sprache von den Abenteuern und irrsinnigen Missverständnissen während dieser Fahrt, Jonathan erzählt die phantastische Geschichte Trachimbrods bis zum furchtbaren Ende, und der alte Ukrainer begegnet den Gespenstern seiner Vergangenheit. Alex und Jonathan aber sind zum Schluss der Reise Freunde geworden. Übersetzungsrechte in fast 20 Sprachen vergeben.
Read More

Schriftsteller zwischen den Kulturen

Author: Österreichische Gesellschaft für Literatur

Publisher: N.A

ISBN: 9783706543972

Category: Austrian literature

Page: 152

View: 9523

Read More

Der jüdische Humor als Weisheit, Witz und Waffe

Author: Josef Joffe

Publisher: Siedler Verlag

ISBN: 364115376X

Category: Art

Page: 272

View: 1103

Der jüdische Witz ist aggressiv und selbstironisch zugleich. Die eigentliche Pointe lautet: Ihr müsst uns gar nicht niedermachen, das machen wir selbst viel besser – und zeigen damit, dass wir schneller und gewitzter sind als ihr. Kundig und mit viel Esprit erzählt Josef Joffe vom jüdischen Humor: von seiner Tradition, seinen Eigenheiten, seinen Figuren. Anders als ältere Sammlungen verharrt dieses Buch jedoch nicht in der versunkenen osteuropäischen Kultur, sondern nimmt den Leser mit in die neue Welt des jüdischen Humors – vor allem nach Amerika. Eine deutsch-jüdische Kultur, die von Moses Mendelssohn bis zu Franz Kafka reicht und ein Drittel der deutschen Nobelpreisträger vor 1933 hervorgebracht hat, gibt es nicht mehr, auch die osteuropäische ist verschwunden. Aber der jüdische Humor lebt. Und er funktioniert wie eh und je: das Wortspiel, die Aggression, die sich in Selbstironie auflöst, die zugespitzte, aber nicht verletzende Pointe, der schnelle Stich in die Blase der Selbstgefälligkeit, das Hangeln im Absurden, ein atemloses Tempo – die Melancholie verfliegt im befreienden Gag, das Menschlich-Allzumenschliche wird mit einer Prise Lebensweisheit serviert. Joffes geistreiche und leidenschaftliche Darstellung des jüdischen Humors unterhält vorzüglich, auch wenn man zugleich die Bitternis spürt, die im Witz vertrieben wird. Ein außergewöhnlicher Blick auf die Welt des Judentums, wie man sie bisher nicht kannte.
Read More

nostalgische Rückblicke und Suche nach neuen Identifikationen

Author: Wolfgang Schlott

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 9783825879167

Category: Polish prose literature

Page: 217

View: 5097

Read More