politisches Tagblatt. 1873,10/12

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: N.A

View: 8677

Read More

Neue Callcenter-Monologe

Author: Stefanie Sargnagel

Publisher: mikrotext

ISBN: 3944543130

Category: Fiction

Page: 79

View: 7863

Perfekte Einsteigerlektüre in die Welt der Wiener Kult-Autorin Stefanie Sargnagel: Bier, Kippen, Kulturbetrieb, Abgründe, Randfiguren und der absurde Alltag einer Callcenter-Mitarbeiterin. Die Wiener Zeitung lobte, wie Sargnagel inklusive Fäkalhumor und Versagensexhibitionismus die aktuelle Leistungsgesellschaft konterkariere. „Mein Lebensstil erschließt sich halt aus einer Mischung aus Unfähigkeit, Unentschlossenheit, Gleichgültigkeit und Verweigerung, ich bin die personifizierte Wohlstandsverwahrlosung“, schrieb sie in einem Vice-Artikel. ACHTUNG: Das E-Book enthält Callcenter-Monologe. Das Buch wurde erweitert um ihre Refugee McMoments. „Stefanie Sargnagel ist die wichtigste österreichische Autorin des 21. Jahrhunderts.“ (VICE) „Ihre Alltagsbeobachtungen, Aphorismen und Adoleszenz-Raps treffen einen Nerv.“ (taz) Stefanie Sargnagel wurde 1986 in den „Slums von Wien“ geboren, studierte Malerei an der Akademie der Bildenden Künste bei Daniel Richter und arbeitete bis Anfang 2016 im Callcenter. Das Mädchen mit der roten Baskenmütze, das gerne ins Wirtshaus geht und Kette raucht, veröffentlichte ihr Debüt mit gesammelten Facebook-Statusmeldungen "Binge Living. Callcenter-Monologe" 2013 in der redelsteiner dahimène edition. Ende 2015 erschien ihr zweites Buch "Fitness". "In der Zukunft sind wir alle tot" erschien dazwischen 2014 als Intermezzo. Sargnagel zeichnet Cartoons für den Falter, schreibt für die VICE und die Süddeutsche Zeitung und hat 2016 die Burschenschaft Hysteria mitgegründet.
Read More

Dating, Intimacy, and Risk in Turn-of-the-Century Berlin

Author: Tyler Carrington

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0190917776

Category: History

Page: 320

View: 6763

In June 1914, a seamstress named Frieda Kliem left Berlin on a commuter train to meet the man she had fallen in love with through a newspaper personal ad. Instead of proposing marriage, the man lured her into the forest, murdered her, and stole the few valuables she had in her apartment. Through Kliem's story, Love at Last Sight examines the risk associated with modern approaches to dating and finding love in the turn-of-the-century metropolis. Using newspapers, diaries, police records, and court cases, it reveals the strangers, swindlers, and traditional middle-class values that threatened single people looking for intimacy in new ways. For most men and women, using modern technologies to seek romance-making an acquaintance on the street, pursuing a missed connection from a streetcar, or paying for a matchmaking service or personal ad-meant putting one's livelihood, respectability, and life on the line. Those attracted to the opposite and same sex alike experimented with these and other novel approaches, including looking for mates at their workplaces, apartment buildings, dance halls, and bars. In doing so, they navigated traditional and modern class and gender norms in search of financial stability and personal fulfillment. Love at Last Sight exposes the tensions of romance in the modern city as turn-of-the-century Berliners found the metropolis a place of new opportunities to find meaningful connections, as well as a site of isolation, alienation, and danger.
Read More

Pressegeschichte der Länder. Lokale Pressegeschichte

Author: Gert Hagelweide

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 311097469X

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 340

View: 7198

Die Schriftenreihe des Instituts für Zeitungsforschung der Stadt Dortmund beschäftigt sich zentral mit den Printmedien und dem Journalismus als professioneller Tätigkeit. Berücksichtigt werden historische, regionale wie empirische Perspektiven in vielfältiger Form, aufbereitet in Monographien, Nachschlagewerken, Konferenzbeiträgen, biographischen Darstellungen und Textdokumentationen.
Read More

Author: Klaus Wowereit,Enrik Lauer

Publisher: Edel:Books

ISBN: 3841906257

Category: Biography & Autobiography

Page: 256

View: 5939

Klaus Wowereit wirft einen Blick auf sein bewegtes, unkonventionelles Politikerleben – und auf »sein« Berlin, mit allen Facetten. Dabei reflektiert er die Rolle des Politikers ebenso wie die der Großstadt, deren Probleme exemplarisch sind für die großen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Er erzählt, was es heißt, sich jahrzehntelang im Politikbetrieb aufzureiben, ohne dabei sein Privatleben und seine Menschlichkeit zu verlieren. Noch einmal in den Politikbetrieb einsteigen ist für Wowereit keine Option. Aber seine Arbeit hat er geliebt – seine Stadt liebt er noch heute. Über beides spricht er sehr offen in diesem Buch. »Wenn es etwas gibt, das ich mir wünsche, dann ist das ein gesamtdeutsches Bewusstsein dafür, dass Berlin die Hauptstadt aller ist, nicht bloß die Hauptstadt der Berlinerinnen und Berliner. Eine weltoffene, dynamische, sich ihrer bewegten Geschichte bewusste Hauptstadt, wirtschaftlich, politisch und kulturell der Zukunft zugewandt.« KLAUS WOWEREIT
Read More

Hans Ostwald und die "Grossstadt-Dokumente" (1904-1908)

Author: Ralf Thies

Publisher: Böhlau Verlag Köln Weimar

ISBN: 9783412306052

Category: Berlin (Allemagne) - Conditions sociales

Page: 344

View: 3033

Read More

Author: Marco Feldmann

Publisher: Diplomica Verlag

ISBN: 3958506089

Category: Political Science

Page: 136

View: 1180

In dem Buch wird der Frage nachgegangen, wie sich die unterschiedliche informationsfreiheitsrechtliche Lage in Deutschland erklären lässt. Dabei werden zwei Leithypothesen aufgestellt: Zum einen wird behauptet, dass die Existenz konservativ-liberaler Regierungskoalitionen das Inkrafttreten von Landesinformationsfreiheitsgesetzen im Vergleich zu den von SPD und Bündnis 90/Die Grünen regierten Bundesländern erheblich erschwert. Zum anderen wird davon ausgegangen, dass die Grünen durch ihr Initiativ- und Abstimmungsverhalten in den jeweiligen Volksvertretungen die Verabschiedung von Informationsfreiheitsgesetzen sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene besonders stark forciert und vorangetrieben hätten. Diese beiden Thesen werden anhand von vier Fallstudien untersucht. Dabei werden der Bund sowie die Länder Brandenburg, Sachsen und Baden-Württemberg genauer vorgestellt. Dabei tritt Interessantes zutage.
Read More

Cold War Legacies in Contemporary Berlin

Author: Dirk Verheyen

Publisher: Lexington Books

ISBN: 0739144170

Category: History

Page: 320

View: 1915

United City, Divided Memories? focuses on the basic question of how Berlin today deals with three specific Cold War era legacies: the presence of the four Great Powers, the East German Stasi, and the Berlin Wall. Dirk Verheyen studies monuments, museums, and memorial sites as illustrations of Berlin's struggle to craft an effective shared identity that ties together its western and eastern halves.
Read More

auf Spurensuche in Berlins Innenstadt : Geschichte in Geschichten

Author: Sven Felix Kellerhoff

Publisher: Berlin Story Verlag

ISBN: 3929829576

Category: Mitte (Berlin, Germany)

Page: 249

View: 5068

Read More

Der Paradigmenwechsel der Umweltpolitik

Author: Shimona Löwenstein

Publisher: neobooks

ISBN: 3738016252

Category: Science

Page: 210

View: 7366

Naturzerstörung und Umweltverschmutzung ist ein nach wie vor bestehendes Problem unserer Gesellschaft, das mit geringfügigen, meist nur prestigefördernden Maßnahmen und der verordneten „Förderung der Umweltbildung“ nicht beseitigt wurde, sondern im Laufe der Jahre eher angewachsen ist. Die von der Umweltökonomie entwickelten rechtlichen und wirtschaftlichen Methoden hätten zum wirksameren Naturschutz und einer allgemeinen Verbesserung der Umweltbedingungen führen können, wenn sie sich politisch durchgesetzt hätten. Statt dessen erfolgten aber ein methodischer Paradigmenwechsel sowie eine inhaltliche Verschiebung von konkreter Sorge für Natur und Umwelt zugunsten eines behaupteten drohenden Klimawandels und die Verlagerung der Umweltpolitik auf Maßnahmen zur vermeintlichen „Klimarettung“, vor allem in bezug auf CO2-Reduktion und Energiesparmaßnahmen. Die theoretischen Annahmen der Treibhaustheorie erweisen sich dabei als widersprüchlich und fraglich, die angenommenen Folgen einer vermeintlichen globalen Erwärmung als kaum nachvollziehbar und möglicherweise eher positiv, die hysterische Verfolgung von Kohlendioxid nicht nur als unsinnig und teuer, sondern auch als widersinnig in bezug auf echten Natur- und Umweltschutz, zuweilen sogar destruktiv und gefährlich.
Read More