Author: Michael Streit

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640979591

Category:

Page: 36

View: 8842

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,7, Hochschule fur angewandte Wissenschaften Wurzburg-Schweinfurt, Veranstaltung: Kooperation im Mittelstand und Netzwerkmanagement, Sprache: Deutsch, Abstract: Durch den stetig steigenden Innovationsdruck entsteht ein immer grosserer Bedarf an neuem Wissen, der allein aus unternehmenseigenen Ressourcen nicht mehr gedeckt werden kann. Daher erfolgt sehr haufig ein ubergreifender Zusammenschluss von verschiedenen Unternehmen zu Netzwerken und Kooperationen. Fur den Bereich IT/Multimedia konnen hier drei Grundtypen festgestellt werden: Strategische Netzwerke, virtuelle Unternehmen und sog. Communities." Unternehmen in solchen Netzwerken bzw. Kooperationen arbeiten in der Regel projektbezogen zusammen, um auftretende Probleme von Wissen zu losen. Hierbei ist zu beachten, dass Netzwerke sich entwickeln konnen, bspw. von einer Community zu einem virtuellen Unternehmen."
Read More

Mit Kooperation zum Unternehmenserfolg

Author: Thomas Becker,Ingo Dammer,Jürgen Howaldt,Achim Loose

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642193331

Category: Business & Economics

Page: 390

View: 4841

Netzwerke, Kooperationen und Verbünde gewinnen zunehmend an Bedeutung, wenn es um die Sicherung des Unternehmenserfolgs und die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen geht. Die Gründung von Kooperationen stellt an Unternehmen allerdings ungewohnte Anforderungen, die häufig Probleme bereiten. In dem Handbuch beschreiben erfahrene Netzwerkmanager und -betreuer die Grundlagen erfolgreichen Kooperierens und geben Einblicke in die Praxis branchen- und themenbezogener Kooperationen. Der Band enthält Checklisten sowie einen ausführlichen Serviceteil.
Read More

Author: Benedict C. Döpfer

Publisher: diplom.de

ISBN: 383661538X

Category: Business & Economics

Page: 96

View: 7569

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Schraube des Effizienzdrucks dreht sich auf Grund der Intensivierung des internationalen Wettbewerbs für Unternehmen immer weiter zu. Wer nicht kontinuierlich seine Kosten senken kann und gleichzeitig stetig seine Qualität verbessert, gerät in Gefahr, aus dem Markt verdrängt zu werden. Dieser Effizienzdruck zwingt die Unternehmensführung bzw. das Management, innovative Strategien umzusetzen, die den langfristigen Erfolg des Unternehmens ermöglichen. Das strategische Konzept des Outsourcings, das Beziehen einer fremd erbrachten Leistung zur Vervollständigung der eigenen Leistungserstellung, stellt mittlerweile eine alt bekannte Methode dar, um Kosten zu senken und somit die Rentabilität zu erhöhen. Heutzutage gehört es sogar zur Normalität, dass Firmen gesamte Geschäftsprozesse an externe Spezialisten auslagern (Business Process Outsourcing), die durch ihre Fähigkeiten und Ressourcen die spezielle Leistung zu geringeren Kosten und/oder qualitativ hochwertiger erzeugen können als das outsourcende Unternehmen selbst. Viele Dienstleister bieten daher gezielt an, traditionell interne Unternehmensprozesse wie beispielsweise Forschung und Entwicklung (F&E) und elektronische Datenverarbeitung (EDV) zu übernehmen. Solche Dienstleister nehmen somit als eigenständiger externer Kooperationspartner direkten Einfluss auf einen großen Teil des Wertschöpfungsprozesses des outsourcenden Unternehmens. Sie zeichnen sich speziell durch ihr hohes spezifisches Wissen aus, was sie direkt für die individuellen Bedürfnisse des Kundenunternehmens zur Verfügung stellen. Ihre Aufgabe ist es, durch eine kundenspezifische Bearbeitung des externalisierten Prozesses die Effizienz des outsourcende Unternehmens zu steigern. Darüber hinausgehend sollte der Dienstleister langfristig einen hybriden Wertschöpfungsbeitrag leisten, indem er zu einer kontinuierlichen Verbesserung und Transformation des Prozesses beiträgt. Die Generierung von kontinuierlichen Verbesserungen in Form von inkrementellen Innovationen oder sogar die Umsetzung von radikalen Innovationen stellt allerdings sowohl für den wissensintensiven Dienstleister als auch für das outsourcende Unternehmen eine sehr herausfordernde Aufgabe dar. Daher ist die Frage zu klären, ob outsourcende Unternehmen überhaupt Innovationen aus einer BPO- Kooperation erwarten. Welche Relevanz haben Innovationen für das outsourcende Unternehmen durch den wissensintensiven Dienstleister im Rahmen von BPO- [...]
Read More

Paradoxien und Dysfunktionalitäten im Umgang mit der Ressource Wissen

Author: Jürgen Howaldt,Rüdiger Klatt,Ralf Kopp

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3663108953

Category: Business & Economics

Page: 167

View: 5076

Die Autoren dokumentieren die zentralen Ergebnisse des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojektes cross company knowledge management (crosscomp). Ziel war die Erforschung und Erprobung neuer Konzepte und Methoden der Wissensgenerierung in organisationsübergreifenden Kooperationsnetzwerken entlang der Wertschöpfungskette Wissen. Im Mittelpunkt stehen kleine und mittelgroße Dienstleistungsunternehmen im Bereich Organisationsberatung und Multimedia/IT.
Read More

Mit Kooperationen zum Erfolg

Author: Rolf Caspers,Nils Bickhoff,Thomas Bieger

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642171133

Category: Business & Economics

Page: 353

View: 6622

Interorganisatorische Wissensnetzwerke ermöglichen es ihren Teilnehmern, durch kooperative Wissensteilung Wettbewerbsvorteile auf verschiedenen Gebieten zu erlangen. Ziel dieses Buches ist es, die für Wirtschaft und Wissenschaft unterschiedlichen Erfolgskriterien und Erfolgsvoraussetzungen für erfolgreiche Kooperationen herauszuarbeiten. Anhand einer detaillierten Auswertung der Ergebnisse einer umfangreichen empirischen Untersuchung werden Gestaltungshinweise und -empfehlungen für diese neuartige Organisationsform einer symbiotischen Produktion und Nutzung von Wissen abgeleitet. Das Buch richtet sich an Praktiker und Wissenschaftler auf der Suche nach tragfähigen Konzepten für Wissenskooperationen in der Form organisationsübergreifender Netzwerke.
Read More

qualitatives Wissensmanagement ; neue wissensbasierte Dienstleistungen im Wissenscoaching und in der Wissensstrukturierung

Author: N.A

Publisher: Univerlagtuberlin

ISBN: 3798320047

Category:

Page: 250

View: 9902

Read More

Teilergebnisse zur Evaluation des Programms "Lernende Regionen - Förderung von Netzwerken"

Author: Rudolf Tippelt

Publisher: W. Bertelsmann Verlag

ISBN: 3763936904

Category: Lebenslanges Lernen - Aufsatzsammlung

Page: 227

View: 7841

Read More

eine Netzwerkanalyse innovationsbezogener Kooperationen in der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen

Author: Arno Brandt

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 3825817075

Category: Braunschweig Metropolitan Area (Germany)

Page: 194

View: 6096

Read More

aktuelle Konzepte und Befunde in Wirtschaft und Wissenschaft ; [Organisation, Kooperation, Qualifikation, Beteiligung, Gestaltung, Transfer, Innovation]

Author: Olaf Katenkamp

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 9783825869229

Category: Informationsgesellschaft / Theorie / Deutschland

Page: 223

View: 7748

Read More

Auswirkungen auf die wissensbasierte Regionalentwicklung

Author: Britta Leineweber

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322811611

Category: Business & Economics

Page: 254

View: 1917

Britta Leineweber untersucht die Kooperationsverflechtungen zwischen innovativen Existenzgründungen und Forschungseinrichtungen sowie ihre räumliche Dimension und Wirkung. Sie zeigt, dass das Potenzial der Forschungseinrichtungen sehr unterschiedlich genutzt wird und auch nur in Wert gesetzt werden kann, wenn die Existenzgründungen ausreichende eigene Innovationsleistungen erbringen.
Read More

Author: Klaus J. Zink

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3790823384

Category: Business & Economics

Page: 249

View: 7462

Die Internationalisierung industrieller Dienstleistungen verlangt die Abkehr von rein produktbezogenen Strategien hin zu Geschäftsstrategien, bei denen das technische Produkt Bestandteil einer integrierten Problemlösung ist. Das Buch stellt Konzepte vor, die eine Neuordnung der organisatorischen Abläufe durch eine vernetzte Zusammenarbeit ermöglichen. Um auf Marktveränderungen schnell reagieren zu können, sind beteiligungsorientierte Organisationskonzepte erforderlich – sie sind die Basis für die Entwicklung innovativer Dienstleistungen.
Read More

Festschrift für Bernd Kaluza

Author: Thorsten Blecker,Hans Georg Gemünden

Publisher: Erich Schmidt Verlag GmbH & Co KG

ISBN: 9783503097265

Category: Business logistics

Page: 442

View: 6341

In der von Thorsten Blecker und Hans Georg Gemünden herausgegebenen Festschrift für Bernd Kaluza zeigen erfahrene Experten aus Wissenschaft und Praxis die zentralen Aspekte, um Wertschöpfungsnetzwerke zielgerichtet umzusetzen. Aus unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchten sie, welche Faktoren für den erfolgreichen Betrieb von Netzwerken zu beachten sind.
Read More

Konzeptionelle Grundlagen

Author: Angela Carell,Thomas Herrmann,Uwe Kleinbeck

Publisher: Springer Science & Business Media

ISBN: 3790819093

Category: Business & Economics

Page: 230

View: 6913

Deutsche Unternehmen müssen heute mehr denn je ihr Innovationspotenzial erhalten und ausbauen. Nur so können sie langfristig im Kampf um (inter)nationale Märkte und Kunden bestehen. Der vorliegende Band stellt Konzepte und Strategien vor, wie Unternehmen Innovationspotenziale an der B2B-Schnittstelle zwischen Dienstleister und Kunde systematisch erschließen können. Ein interdisziplinärer, umfassender und praxisnaher Ansatz zum Thema.
Read More

Author: Andreas Langer,Andreas Schröer

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531926640

Category: Social Science

Page: 294

View: 7354

Der Band betrachtet Nonprofit Management unter einem professionstheoretischen Blickwinkel. Ökonomisierungsdruck und erhöhte Koordinationsanforderungen im sozialen Dienstleistungssektor führen zu einem Bedeutungszuwachs von Management im Nonprofit Sektor. Dieser interdisziplinäre Band diskutiert empirische Erträge und konzeptionelle Überlegungen zur Professionalisierung des Nonprofit Managements: Welche Formen des ‚professionellen’ Managements zeichnen sich im Nonprofit Sektor bereits ab? Welche Kompetenzen haben und brauchen Führungs- und Leitungskräfte im Nonprofit-Sektor, um die gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen meistern zu können? Muss Professionalisierung von Nonprofit-Management als ständiger Anpassungsprozess an der Schnittstelle von Organisationsentwicklung, Innovation und wertorientierter Bedarfsanpassung rekonstruiert werden?
Read More

Impulse für Innovation, Wachstum und Beschäftigung : Beiträge der 6. Dienstleistungstagung des BMBF

Author: Germany. Bundesministerium für Bildung und Forschung

Publisher: N.A

ISBN: 9783593382197

Category: Business & Economics

Page: 571

View: 4881

Read More

Author: Michael Rehberg

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640383060

Category:

Page: 60

View: 7727

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Wirtschaftsgeographie, Note: 1,3, Justus-Liebig-Universitat Giessen (Institut fur Geographie), Veranstaltung: Oberseminar Wirtschaftsgeographie Deutschlands, Sprache: Deutsch, Abstract: Neben der Biotechnologie zahlen die Optischen Technologien zu den Zukunftstechnologien des 21. Jahrhunderts. Auf diese forschungsstarke und wissensintensive Branche entfallen in Deutschland 110.000 Arbeitsplatze. Durch ihre Querschnittsorientierung besitzen Optische Technologien eine immense Ausstrahlungskraft auf andere Wirtschaftsbereiche. Indirekt beeinflussen sie 15% der Arbeitsplatze im verarbeitenden Gewerbe mit einem Umfang von einer Millionen Beschaftigten (Pantazis/ Schricke 2008: S.67). Auffallig fur die Optischen Technologien sind die raumlichen Konzentrationen. Raumliche Nahe muss fur wissensintensive Branchen vorteilhaft fur die Wettbewerbsfahigkeit sein. Diese Hausarbeit erklart theoretisch die positive Wirkung von raumlicher Nahe auf wissensintensive Branchen am praktischen Beispiel der Optischen Technologien in Deutschland. Der Umfang einer Hausarbeit macht es nicht moglich, die wissensbasierte Clustertheorie in vollem Umfang zu formalisieren. Die Fragestellung fokussiert, inwiefern das Clustern von Unternehmen Wissensstrome generiert, die positive Wirkungen auf Innovationsprozesse und regionale Wettbewerbsfahigkeit haben. Beispielhaft fur den theoretischen Komplex steht die Optische Branche in Deutschland. In Anlehnung an den raumwirtschaftlichen Ansatz von Schatzl (2003: S.14f.) differenziert die Arbeit Theorie, Empirie und Politik. Theoretisch einleitend grenzt die Cluster Definition die raumliche Ebene, in denen eingebettet neben wirtschaftlichen Prozessen, in Form von Wertschopfungssystemen, Lern- und Innovationsprozesse ablaufen, ein. Die Theorie des innovativen Milieus verdeutlicht in drei Handlungsebenen die Kommunikations- und Lernprozesse, die in neuem Wissen munden. Empirisch w
Read More

Wie Humankapital und Sozialkapital zu kreativen Ideen führen

Author: Alexander Fliaster

Publisher: Rainer Hampp Verlag

ISBN: 386618168X

Category: Business & Economics

Page: 348

View: 3213

Innovative Ideen entstehen häufig durch eine neue Kombination von Technologien und Lösungsansätzen aus Wissensbereichen, die bislang als völlig fremd füreinander galten. Das vorliegende Buch befasst sich mit dieser Neukombination bzw. Fusion von Wissen, vor allem aber auch mit Menschen, die sie erfolgreich bewerkstelligen. Zwei entscheidende Erfolgsfaktoren der interdisziplinären Wissensfusionen werden dabei eingehend analysiert. Es ist einerseits das Humankapital der Wissensarbeiter, die das Neue generieren. Neben der Motivation und Kreativität steht die soziale Dialog- bzw. Netzwerkkompetenz im Fokus der Betrachtung. Damit wird der Tatsache Rechnung getragen, dass innovative Ideen selten von einzelnen Genies stammen, sondern meistens das Ergebnis von Kooperationen zwischen den Wissensarbeitern sind. Über diese Kooperationsvorteile in informellen sozialen Netzwerken definiert sich der zweite Erfolgsfaktor der Wissensfusionen: Es ist das Sozialkapital der Wissensarbeiter, vor allem ihre Beziehungen, Netzwerkstrukturen und Wissensressourcen. Diese Werttreiber des Sozialkapitals, deren Bedeutung für Innovationen noch deutlich unterschätzt wird, werden im Buch umfassend beleuchtet.
Read More