Erfolgsfaktoren und Instrumente

Author: Christian Horak

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3663077713

Category: Business & Economics

Page: 432

View: 3591

Das vorliegende Buch von Christian Horak ist eine betriebswirtschaftliche Grundlagenarbeit über das Management von Nonprofit-Organisationen (NPO) und zugleich ein Handbuch für die Praxis. NPO streben im allgemeinen andere Ziele als Unternehmen an, dennoch ist zielorientierte Führung mit Hilfe von Controlling unerläßlich. Im Mittelpunkt dieses Buches steht daher folgerichtig das Controlling-System von Nonprofit-Organisationen, das der Autor bis in institutionelle und instrumentelle Details hinein entwickelt. Das von Christian Horak gewählte betriebswirtschaftliche Basiskonzept ist der St.Galiener Systemansatz. Er eignet sich gut zur Erklärung und Gestaltung von NPO, weil sein Anwendungsbereich weit über das Gebiet privatwirtschaftlicher Unternehmen hinausgeht. Die deutlich herausgearbeiteten Gestaltungsempfehlungen machen die vorliegende Arbeit auch für das praktische Management von NPO äußerst nützlich. Für den mehr wissenschaftlich Interessierten wird der internationale Literaturüberblick hilfreich sein. Wer sich mit der Entwicklung, Lenkung oder Überwachung von NPO im kulturellen, sportlichen, karitativen, wissenschaftlichen oder öffentlichen Bereich zu beschäftigen hat, wird das Handbuch von Christian Horak mit Gewinn zu Rate ziehen. Rolf Eschenbach Vorwort Das FertigstelIen einer Dissertation wird durch viele Begleitumstände beeinflußt, viele davon liegen im zwischenmenschlichem Bereich. An dieser Stelle möchte ich allen Beteiligten danken, die mich bei diesem Forschungsprojekt tatkräftigst unterstützt haben.
Read More

Author: Dennis Witt

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640923332

Category: Business & Economics

Page: 35

View: 5124

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,3, Universität Hamburg (Revisions- und Treuhandwesen), Veranstaltung: Seminar Wirtschaftsprüfung, Sprache: Deutsch, Abstract: “Wer nicht weiß, wo er hin will, darf sich nicht wundern, wenn er woanders ankommt!” (Mark Twain) Controlling, als ein zentrales Instrument der Unternehmenssteuerung, ist in der heutigen Zeit nicht mehr aus dem Unternehmensbild wegzudenken. Kaum ein Unternehmen, gleich welche Branche, kann darauf verzichten, wenn es erfolgreich am Markt bestehen will. Auf Nonprofit-Organisationen, welche in der heutigen Zeit eine wichtige gesellschaftliche, kulturelle und wirtschaftliche Rolle spielen, muss ein eigenes Augenmerk gelegt werden, denn diese grenzen sich in ihrem Wesen strikt von den gegen-läufigen Profit-Organisationen ab. Doch wie Profit-Organisationen benötigen auch Nonprofit-Organisationen ein ganzheitliches Controllingsystem, um heutigen Gegebenheiten, wie eine zunehmende Globalisierung, eine immer stärker wachsende Konkurrenz und volkswirtschaftliche Misslagen, gerüstet zu sein. Ein besonderer Fokus soll im Rahmen dieser Arbeit auf das Hochschulsystem gelegt werden. Das Hochschulsystem wird mit den Jahren immer stärker reformiert. Universitäten haben sich in der heutigen Zeit im nationalen sowie im internationalen Wettbewerb zu behaupten und müssen ihrer Leistungsfähigkeit - mehr als bisher - öffentlich darstellen. In Verbindung mit dem steigenden externen Legitimationsdruck gewinnen die Leistungserfassung der Hochschulen sowie das Einführen eines Qualitätssicherungssystems zunehmend an Bedeutung. Dadurch wird vermehrt der Einsatz von Controllinginstrumenten zur Steuerung beobachtet. Eines der verbreitetesten Instrumente ist die Balanced Scorecard, welche in den 90er Jahren entwickelt wurde. Mit diesem Instrument sollen die Vision und die Strategie jeder Unternehmung in konkrete Zielvorgaben und Kennzahlen übersetzt werden. Durch die flexible Anpassung der Balanced Scorecard, ist es möglich, diese auch auf Nonprofit-Organisationen, wie Hochschulen, zu übertragen. Doch die Übertragung kann nicht ohne Modifikationen und die Anpassungen an die Besonderheiten, die im Controlling an Hochschulen gegeben sind, erfolgen. Diese Arbeit soll daher das Controlling an Hochschulen erläutern, auf die Besonderheiten und Problemstellungen aufmerksam machen und eine Ausgestaltungsmöglichkeit einer Balanced Scorecard, welche anhand einer fiktiven Universität dargestellt wird, aufzeigen.
Read More

Controlling und Rechnungswesen in Sozialen Unternehmen

Author: Arnold Pracht,Robert Bachert

Publisher: Beltz Juventa

ISBN: 9783779919476

Category: Nonprofit-Organisation - Controlling - Strategisches Management

Page: 184

View: 7857

Nonprofit-Organisationen (NPO) sehen sich immer neueren und komplexeren Umweltveränderungen ausgesetzt. Die strategischen Herausforderungen nehmen zu. War die Vergangenheit in vielen Bereichen durch eine homogene Finanzierungsstruktur geprägt, müssen heute und in Zukunft heterogene Konzepte entwickelt werden. Neue Produkte sind zu entwickeln und neue Märkte zu erschließen. In dieser Situation wird der Wandel zum Normalfall, eine strategische Ausrichtung und Orientierung ist nötig. Dieses Buch liefert eine fundierte Einführung in die Praxis und Theorie des strategischen Controlling. Es zeigt dabei vor allem die zentralen Begriffe des Controlling auf und nimmt eine für die Praxis taugliche Abgrenzung des operativen und strategischen Controlling vor. Der Schwerpunkt liegt auf der Darstellung und vor allem der strukturierten Aufbereitung sinnvoller strategischer Instrumente. Hierbei wird nach einem einheitlichen Konzept für alle Instrumente vorgegangen. Werden diese Instrumente heute eher selten und nicht flächendeckend eingesetzt, so will dieses Buch einen Beitrag dazu leisten, dass die Hemmschwelle zur partizipativen Anwendung dieser Instrumente abgebaut wird und sie einen vielfältigen und zahlreichen Praxiseinsatz erfahren.
Read More

Author: Silke Dettmer

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638695220

Category: Business & Economics

Page: 28

View: 7337

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,7, Private Fachhochschule Göttingen, 18 Literaturquellen, 7 Internetquellen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Balanced Scorecard als Instrument des strategischen Controlling hat sich bereits in vielen Unternehmen der Wirtschaft bewährt. Diese Hausarbeit befasst sich im Kern mit dem Einsatz der BSC in Non-Profit-Organisationen und ist in drei Themenblöcke unterteilt: • Das erste Themenblock dieser Hausarbeit beschäftigt sich mit dem Begriff der Non- Profit-Organisation, deren Zielsystem und dem Controlling in NPOs im allgemeinen. • Der zweite Block erklärt das Konzept der BSC als strategisches Managementsystem in Non-Profit-Organisationen anhand eines Beispiels. • Der dritte Themenblock gibt einen Einblick in ein neues Steuerungsmodell für den Non- Profit-Sektor: den NPO-Navigator.
Read More

Author: Oliver Brinkhus

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 363842751X

Category: Business & Economics

Page: 16

View: 9091

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,0, Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven; Standort Emden, Veranstaltung: neue Steuerungsmodelle, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit soll einen informativen Einblick zum Thema Controlling in Non Profit Organisationen (im Folgenden NPO) geben. Da das Thema sehr weitreichend ist, habe ich versucht mich auf das Wesentliche zu beschränken. Zunächst wird Controlling im allgemeinen Sinne beschrieben, anschließend folgt das Controlling für die NPO und die gängigen Instrumente eines Controllingsystems in NPOs. Zum Schluss wird der Kreislauf des Controllings in einer NPO beschrieben und abschließend erfolgt eine kritische Würdigung.
Read More

Exploration und strategische Konzeption

Author: Oliver Viest

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640219244

Category:

Page: 288

View: 6588

Doktorarbeit / Dissertation aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 2, Technische Universitat Munchen (Seminar fur Vereins- und Verbandsforschung), 250 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit untersucht die Online-Kommunikation der grossten deutschen karitativen, Spenden sammelnden Organisationen in einem Zeitraum von drei Jahren und leitet aus diesen Erkenntnissen mit Hilfe eines dezidierten, auf einem ganzheitlichen Organisationsverstandnis basierenden Rasters von unterschiedlichen Funktionsbereichen die strategischen Erfordernisse fur eine erfolgreiche Zukunftsgestaltung der Organisationen mit Hilfe der Online-Kommunikation aus der Management-Perspektive ab. Wahrend es noch kurz vor Beginn des Untersuchungszeitraumes im Jahr 2000 schien, als sei das Internet fur Nonprofit-Organisationen (NPOs) nur ein Randme-dium,1 wurde in der nachfolgenden Zeit schnell deutlich, dass es immer weiter in das Betrachtungsfeld von NPO-Praktikern wie Forschern geriet. Auf diesen Entwicklungen in Wissenschaft und Praxis, in Technologie wie Theorie baut die vorliegende Forschungsarbeit auf. Dabei fliessen Erkenntnisse aus der wirtschaftswissenschaftlichen NPO-Forschung ebenso ein wie die Betrachtungen informationstechnischer Entwicklunge
Read More

Author: David Schmidt

Publisher: diplom.de

ISBN: 3958205194

Category: Business & Economics

Page: 58

View: 7238

Nonprofit-Organisationen (NPOs) spielen im wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Leben moderner Gesellschaften eine wichtige Rolle. Sie benötigen ein ganzheitliches Controllingsystem, um gegen heutige Gegebenheiten gerüstet zu sein, wie zum Beispiel die zunehmende Globalisierung, Misslagen in der Wirtschaft oder die immer stärker wachsende Konkurrenz. Das Ziel dieser Arbeit ist es, die Bedeutung und Anwendung des Controllings besonders für den deutschen Nonprofit-Sektor herauszustellen, Controlling-spezifische Gegebenheiten zu analysieren und Zukunftstrends zu veranschaulichen. Es soll so festgestellt werden, ob und wie, aber auch warum Controlling Einzug in NPOs finden soll. Außerdem soll untersucht werden, inwieweit und welche Instrumente des Controllings Einzug in NPOs finden und welche Bedeutung das Rechnungswesen im Bezug zum Controlling hat.
Read More

Author: Robert Bachert,Sandra Eischer

Publisher: Lambertus-Verlag

ISBN: 3784129587

Category: Business & Economics

Page: 179

View: 2714

Auch mit einer geringeren Datenbasis und unter Begrenzung der Kosten ist ein effizientes und kostenoptimierendes Controlling möglich. Die Auffassung, Controlling als Mittel zur Kontrolle der Geschäftsabläufe sei in kleineren Unternehmen nicht praktikabel, lässt sich somit nicht halten. Anhand von Praxisbeispielen, Checklisten und interaktiven Gesprächen werden Geschäftsführern und anderen budgetverantwortlichen Leitungskräften kompetente Hilfestellungen beim Aufbau von innovativen Controlling-Lösungen zur Unternehmenssteuerung gegeben.
Read More

Unterschiede Und Gemeinsamkeiten; Anwendungsbeispiele

Author: Wolfgang Hufnagl

Publisher: Diplomica Verlag

ISBN: 3836664437

Category: Business & Economics

Page: 102

View: 2105

Die hohen Haushaltsdefizite der meisten Industrienationen und insbesondere die Einhaltung der Stabilit tskriterien der EU f hren zu einer Sparwelle im ffentlichen Bereich und in den eng mit diesem verbundenen Non Profit Organisationen. Vor diesem Hintergrund ist die Anwendung moderner Managementsysteme wie z. B. der Balanced Scorecard, die bislang als Controlling Instrument fast ausschlie lich in der Privatwirtschaft eingesetzt wurde, im ffentlichen bzw. Non-Profit Bereich zu sehen. Die traditionellen Berichts- und Kennzahlensysteme, die auf finanzielle Gr en aufbauen, gen gen heutzutage nicht mehr den Anspr chen des Managements erfolgreicher Unternehmen. Die Kritik an diesen Systemen bezieht sich haupts chlich auf die Vergangenheitsorientierung, die fehlende Marktorientierung und die Tatsache, dass zuk nftige Leistungstreiber nicht ber cksichtigt werden. F r diese Aufgaben sind die operativen, traditionellen Systeme nicht mehr zeitgem, teilweise sogar kontraproduktiv. Stattdessen gewinnt die strategische Ausrichtung und Planung immer mehr an Bedeutung. Eigenschaften wie Flexibilisierung, Schnelligkeit und Lernf higkeit werden als wichtige, strategische Erfolgsfaktoren betrachtet. Um diese Faktoren in einem Unternehmen gezielt f rdern zu k nnen, ist die entsprechende Erfassung von Leistungen und Leistungspotenzialen eine grundlegende Voraussetzung. Die wohl bekannteste und am weitesten verbreitete Weiterentwicklung dieses Ansatzes ist die "Balanced Scorecard" von Kaplan & Norton. Um die Balanced Scorecard in ffentlichen bzw. Non-Profit Organisationen mit demselben Erfolg wie in erwerbswirtschaftlichen Unternehmen einsetzen zu k nnen, ist eine Adaption des Konzeptes an die spezifischen Anforderungen der genannten Bereiche erforderlich. Mit der vorliegenden Buch sollen die unter den aktuellen Rahmenbedingungen skizzierten L cken geschlossen werden. Es werden die unterschiedlichen Anforderungen an eine Balanced Scorecard im erwerbswirtschaftlichen und im Non-P
Read More

Author: Christian May

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638359522

Category: Business & Economics

Page: 81

View: 3820

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,7, Hochschule Merseburg, 49 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung Non-Profit-Organisationen (NPOs) spielen eine wichtige gesellschaftliche, kulturelle und wirtschaftliche Rolle.1 Es dürfte nur wenige Menschen in Deutschland geben, die in ihrem Leben nicht über kürzere oder längere Zeit einer NPO angehört haben – denke man allein an die Mitgliedschaft in verschiedenen Vereinen. Diese Organisationen sind damit für viele ein allgegenwärtiges Phänomen.2 NPOs bewegen sich zunehmend in einem dynamischen und komplexen Umfeld. Dieses ist geprägt von veränderten Konkurrenzbeziehungen und tief greifenden staatlichen Sparmaßnahmen. Die veränderten Rahmenbedingungen zwingen auch NPOs, ihre betriebswirtschaftlichen Aktivitäten zu verstärken. Sie erkennen zunehmend die Notwendigkeit, mess und kontrollierbare Strategien und Ziele zu formulieren. Die Messung von Zielen erfolgt in erwerbswirtschaftlichen Unternehmen auf Basis monetärer Größen. In NPOs stehen keine finanzwirtschaftlichen Ziele im Vordergrund. Sie müssen zwar mit einem festgelegten Budget arbeiten, ihr Erfolg wird jedoch nicht an der Einhaltung der finanziellen Vorgaben gemessen. Viel wichtiger ist, dass NPOs ihre Aufgabe bzw. Mission effektiv erfüllen.3 An diesen Überlegungen knüpft das Konzept der Balanced Scorecard (BSC) an. Sie ist ein Instrument zur strategischen Führung von Organisationen. Im Gegensatz zu traditionellen Kennzahlensystemen kompensiert die BSC die Dominanz der reinen Finanzbetrachtung durch Hinzuziehen qualitativer Dimensionen. Somit wird die Leistung der Organisation im Ganzen als Gleichgewicht zwischen den verschiedenen Perspektiven abgebildet. Des Weiteren dient die BSC als Bindeglied zwischen der Entwicklung einer Strategie und ihrer Umsetzung. Gerade diese Vielschichtigkeit macht sie auch für NPOs interessant.4 Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Entwicklung einer BSC in einer Einrichtung der Sozialen Arbeit. Damit leistet sie einen Beitrag zur gegenwärtigen Diskussion über die Möglichkeit der Anwendung betriebswirtschaftlicher Steuerungsinstrumente in NPOs. ------ 1 Vgl. Badelt, C. [1999c], S. 517 2 Vgl. Schwarz, P. [2001], S. 13 3 Vgl. Tiebel, C. [1998], S. 2 ff. 4 Vgl. Lange W./Lampe, S. [2002], S. 101
Read More

Author: Maik Fischer

Publisher: diplom.de

ISBN: 3832454764

Category: Business & Economics

Page: 109

View: 3636

Inhaltsangabe:Einleitung: Um die Deutsch-Chilenische Industrie- und Handelskammer zu charakterisieren und, was das Thema dieser Diplomarbeit darstellt, für diese Organisation ein Controlling-Konzept zu entwickeln, ist in vielerlei Hinsicht eine differenzierte Sichtweise erforderlich. So wird z.B. schon eingangs festgestellt, dass es sich bei der Deutsch-Chilenischen Industrie- und Handelskammer im folgenden AHK Chile genannt - nicht nur um einen mittelständischen Dienstleistungsbetrieb, sondern auch um eine Non-Profit-Organisation (NPO) handelt. Der schnelle Strukturwandel, die sich ständig verändernde Umwelt, die Komplexität des Entscheidungsprozesses und vieles mehr bringen für jede Betriebsgröße und jeden Organisationstypus Anpassungs- und Koordinationsprobleme mit sich. Dies erfordert eine erhöhte Entscheidungsbereitschaft und Entscheidungsfähigkeit nicht nur für erwerbswirtschaftliche Großbetriebe - sondern insbesondere auch für Klein- und Mittelständische Betriebe aus dem NPO-Bereich. Für die AHK Chile äußern sich die Umweltveränderungen konkret in einem zunehmenden Kostendruck (sinkender Anteil der Bundeszuwendung an der Finanzierung), Wettbewerbsdruck (gestiegener Wettbewerb auf den üblichen und neuen Betätigungsfeldern), Druck auf steigende wirtschaftliche Eigenverantwortung und in zunehmendem Legitimationsdruck der verschiedenen Anspruchsgruppen und Geldgeber (Mitglieder, Staat Deutschland, Nicht-Mitglieder usw.). Die lange Zeit fehlenden Marktmechanismen auf den üblichen Betätigungsfeldern haben bisher eine zielgerichtete Planung, Steuerung und Kontrolle anhand entscheidungsorientierter Informationen nicht zwingend erforderlich gemacht. Daraus resultiert ein erhebliches Steuerungsdefizit. Doch die ökonomischen Spielregeln ändern sich radikal und drängen die AHK Chile zunehmend zu erwerbswirtschaftlichem Handeln mit dem Nachweis der Effizienz bei der Leistungserstellung und der Effektivität bei der Zielerreichung. Das konfrontiert sie in immer stärkerem Maße mit der Notwendigkeit, ein betriebwirtschaftliches Koordinations- und Steuerungssystem zu etablieren und damit den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden. Im allgemeinen wird das Konzept des Controlling implizit auf industrielle Grossbetriebe und Prozesse der Privatwirtschaft bezogen. Das Controlling für Klein- und Mittelständische Dienstleistungsbetriebe aus dem NPO-Sektor ist demgegenüber konzeptionell und methodisch noch nicht so weit entwickelt. Da sich das [...]
Read More

Author: Marius Geldner,Fabian Väth

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640275365

Category:

Page: 52

View: 1839

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,3, Hochschule fur angewandte Wissenschaften Wurzburg-Schweinfurt, Veranstaltung: Schwerpunkt Controlling, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Globalisierung, Kostendruck, Innovationsdynamik und Produktivitatsver-besserungen - dies sind die Schlagworte, die auf die Fuhrung eines modernen Unternehmens im dynamischen Umfeld einwirken. In zunehmendem Masse spielen diese Fragestellungen auch im Non-Profit-Bereich eine gewichtige Rolle. Will man sich erfolgreich als Non-Profit-Unternehmen am Markt positionieren, benotigt die Organisation ein funktionierendes Kostenrechnungssystem. Ferner soll nicht nur der Unternehmenserfolg ex-post betrachtet werden, sondern auch zielorientierte Handlungsempfehlungen abgegeben werden. Dies geschieht bei Profit-Unternehmen durch eine Unternehmensplanung und ein effizientes Controlling. Um dem komplexer und dynamischer werdenden Unternehmensumfeld gerecht zu werden, benotigen auch oder gerade Non-Profit-Unternehmen ein allumfassendes Controlling als fuhrungsunterstutzendes Konzept
Read More

Effektivität und Effizienz einer marktorientierten Unternehmensführung

Author: Sven Reinecke,Torsten Tomczak

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3834993352

Category: Business & Economics

Page: 1124

View: 3383

Strukturierter Überblick über den aktuellen Stand von Theorie und Praxis auf dem Gebiet des Marketingcontrollings (einschließlich des Verkaufscontrollings). In der zweiten Auflage des Handbuchs werden aktuelle Herausforderungen wie Marketing Metrics und Marketing Performance Measurement sowie die Messung eines "Return on Marketing" behandelt. Branchenspezifische Beiträge berücksichtigen die Schnittstellen zum Unternehmenscontrolling, das Marketingaccounting sowie das Marketingcontrolling von Non-Profit-Organisationen.
Read More

Author: Bianca Seitz

Publisher: Bachelor + Master Publication

ISBN: 3956842936

Category: Education

Page: 60

View: 8401

Der öffentliche Sektor wird seit einiger Zeit aufgrund der hohen Haushaltsdefizite im Bund, in den Ländern und den Gemeinden einer umfassenden Wirtschaftlichkeitsprüfung unterzogen. Öffentliche Zuschüsse gehen zurück und soziale Institutionen müssen sich selbstständig nach neuen Geldgebern umsehen oder mit geringerer finanzieller Unterstützung haushalten. Die Jahre des Selbstkostendeckungsprinzips sind längst vorbei und in den Zeiten von Budgets und Entgelten gilt auch für Non-Profit Organisationen der härter werdende Wettbewerb. Eine Anpassung an neue und komplexere Umweltveränderungen, an einen schnelleren Wandel und an eine steigende Wettbewerbsintensität ist somit unumgänglich. Strategische Herausforderungen nehmen zu und um das Überleben von Non-Profit Organisationen zu sichern und vorhandene Ressourcen besser zu nutzen sind strategische Steuerungselemente nötig, welche jedoch meist nicht vorhanden oder längst nicht mehr zeitgemäß sind. Das Managementsystem der Balanced Scorecard, welches Anfang der neunziger Jahre von den Amerikanern Robert S. Kaplan und David P. Norton für den privaten Sektor entwickelt wurde, ist solch ein Steuerungselement und wird inzwischen auch im öffentlichen Sektor erfolgreich eingeführt. Zahlreiche Veröffentlichungen, Seminare und Beratungsprojekte spiegeln ein großes Interesse an diesem System wieder und die Balanced Scorecard wird geradezu als ‘Wunderwaffe’ für alle Probleme des strategischen Managements angepriesen. Durch die ganzheitliche Sicht auf eine Organisation und der Betonung von ‘weichen’ Erfolgsfaktoren (wie Mitarbeitermotivation und -entwicklung), neben den üblichen ‘harten’ Kennzahlen (wie Finanzziele und Prozessbeschreibungen), gilt die Balanced Scorecard für Non-Profit Organisationen als besonders geeignet. Das Fachbuch: ‘Die Balanced Scorecard für Non-Profit Organisationen’ beschäftigt sich mit dieser scheinbar ‘besonders guten’ Eignung der Balanced Scorecard für NPOs. Sie stellt, nach Auseinandersetzung mit den Grundlagen und dem Aufbau des Managementsystems, eine modifizierte Balanced Scorecard für NPOs dar.
Read More

Author: Janine Draht

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640580583

Category: Business & Economics

Page: 37

View: 4401

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,3, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Berlin früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Non-Profit-Organisationen (NPO) genießen häufig eine Art Vorschussvertrauen seitens sozialer Investoren und anderer Interessensgruppen. Der gute Zweck oder allgemein ausgedrückt die Gemeinwohlorientierung reicht meist als Entscheidungskriterium aus und führte in der Vergangenheit dazu, dass soziale Investoren eher weniger Nachweise über die Ansätze ihrer Arbeit und erzielten Wirkungen eingefordert haben. In jüngerer Zeit hat sich in diesem Bereich jedoch viel entwickelt. Unsachgemäße Verwendung von Spendengeldern und das Wachsen dieser Organisationen haben dazu beigetragen, dass auch in diesem Bereich über mehr Transparenz diskutiert wird. Dem gemeinnützigen Sektor werden fünf Prozent des Bruttoinlandproduktes zugeschrieben, er stellt 1,7 Millionen Arbeitsplätze und darüber hinaus spenden Bürger Ihre Zeit, um diese Einrichtungen zu unterstützen in einem Stundenvolumen, dass das Stundenvolumen des öffentlichen Dienstes um zehn Prozent übersteigt. Es wird deutlich, welchen Stellenwert gemeinwohlorientierte Unternehmen im gesamtwirtschaftlichen Rahmen einnehmen. Daher ist es nur nachvollziehbar, dass die Stimmen lauter werden, die einen Nachweis über den effizienten und wirkungsvollen Einsatz der Mittel fordern. Non-Profit-Organisationen übernehmen Aufgaben, die zur sozialen Stabilität und sozialen Gerechtigkeit beitragen. Sich dieser Aufgabe bewusst annehmend, versuchen immer mehr dieser Organisationen Resultate und Wirkungen zu analysieren und zu belegen. Diese Ergebnisse tragen dazu bei, sozialen Investoren Effektivität zu zeigen und in die eigene Entwicklung im Sinne der Gemeinnützigkeit zu investieren. Aus dieser Betrachtung heraus entwickelte sich diese Seminararbeit zum Thema Non-Profit-Controlling. Ziel dieser Seminararbeit ist es die Kritik am Non-Profit-Sektor darzustellen und Richtlinien und Umsetzungswege auszuarbeiten, die dieser entgegen wirken. Dabei soll auf die externe Einflussnahme unabhängiger Institutionen, die daraus resultierende Notwendigkeit des Controllings und die spezifischen Umsetzungs-möglichkeiten eingegangen werden.
Read More

Am Beispiel des Deutschen Tennis Bundes e. V.

Author: Christian Vinck

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3732210014

Category: Business & Economics

Page: 356

View: 8283

Diese wirtschaftwissenschaftliche Dissertation beschreibt den Entwicklungsprozess einer Balanced Scorecard (BSC) für eine Non-Profit-Organisation (NPO) am Beispiel des Deutschen Tennis Bundes e. V. Insbesondere wird dabei intensiv der vorgeschaltete Strategieentwicklungsprozess dargestellt, der im Rahmen der Organisationsanalyse eine explorative empirische Untersuchung beinhaltet. Die daraus entwickelte BSC für den Deutschen Tennis Bund e. V. gibt Aufschluss darüber, welche Modifikationen im Vergleich zum Grundmodell des BSC-Konzeptes notwendig sind, um einer NPO eine effektives und effizientes Management- und Controllingsystem zur Verfügung zu stellen.
Read More

Author: Axel Aschmutat

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640109651

Category:

Page: 28

View: 4927

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 2,0, FOM Hochschule fur Oekonomie & Management gemeinnutzige GmbH, Hochschulstudienzentrum Hamburg (FOM), Veranstaltung: Strategisches Controlling, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das signifikante Wachstum und die Dynamik im Dienstleistungssektor sowie zunehmende Globalisierung und Internationalisierung der Markte fuhren zu steigendem Kosten- und Wettbewerbsdruck. Dieser wird dadurch erhoht, dass auch Produktionsbetriebe zunehmend Serviceleistungen wie Wartung oder Schulung anbieten und die Grenzen zwischen Dienstleistungs- und Herstellerbetrieben somit fliessend geworden sind. Dienstleistungsunternehmen sind daher gezwungen, ihre Leistungspotenziale zu uberprufen bzw. neue zu erschliessen. Das Gleiche gilt unter Kostengesichtspunkten fur staatliche und Non-Profit-Organisationen, deren Finanzressourcen unter dem offentlichen Haushaltsdruck eingeschrankt sind und bei denen Massnahmen zur Effizienzsteigerung an Bedeutung gewinnen. Die Einfuhrung innovativer Management- und Controlling-Konzepte, wie Balanced Scorecard, konnte ein geeigneter Weg sein, wobei die Besonderheiten im Dienstleistungssektor zu berucksichtigen sind."
Read More