Slave Resistance and the Origins of the United States of America

Author: Gerald Horne

Publisher: NYU Press

ISBN: 1479806897

Category: History

Page: 363

View: 839

The successful 1776 revolt against British rule in North America has been hailed almost universally as a great step forward for humanity. But the Africans then living in the colonies overwhelmingly sided with the British. In this trailblazing book, Gerald Horne shows that in the prelude to 1776, the abolition of slavery seemed all but inevitable in London, delighting Africans as much as it outraged slaveholders, and sparking the colonial revolt. Prior to 1776, anti-slavery sentiments were deepening throughout Britain and in the Caribbean, rebellious Africans were in revolt. For European colonists in America, the major threat to their security was a foreign invasion combined with an insurrection of the enslaved. It was a real and threatening possibility that London would impose abolition throughout the colonies—a possibility the founding fathers feared would bring slave rebellions to their shores. To forestall it, they went to war. The so-called Revolutionary War, Horne writes, was in part a counter-revolution, a conservative movement that the founding fathers fought in order to preserve their right to enslave others. The Counter-Revolution of 1776 brings us to a radical new understanding of the traditional heroic creation myth of the United States.
Read More

Author: Yuval Noah Harari

Publisher: DVA

ISBN: 364110498X

Category: History

Page: 528

View: 830

Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.
Read More

African Americans and the British Empire Fight the U.S. Before Emancipation

Author: Gerald Horne

Publisher: NYU Press

ISBN: 9780814744635

Category: Social Science

Page: 365

View: 4407

While it is well known that more Africans fought on behalf of the British than with the successful patriots of the American Revolution, Gerald Horne reveals in his latest work of historical recovery that after 1776, Africans and African-Americans continued to collaborate with Great Britain against the United States in battles big and small until the Civil War. Many African Americans viewed Britain, an early advocate of abolitionism and emancipator of its own slaves, as a powerful ally in their resistance to slavery in the Americas. This allegiance was far-reaching, from the Caribbean to outposts in North America to Canada. In turn, the British welcomed and actively recruited both fugitive and free African Americans, arming them and employing them in military engagements throughout the Atlantic World, as the British sought to maintain a foothold in the Americas following the Revolution. In this path-breaking book, Horne rewrites the history of slave resistance by placing it for the first time in the context of military and diplomatic wrangling between Britain and the United States. Painstakingly researched and full of revelations, Negro Comrades of the Crown is among the first book-length studies to highlight the Atlantic origins of the Civil War, and the active role played by African Americans within these external factors that led to it. Listen to a one hour special with Dr. Gerald Horne on the "Sojourner Truth" radio show.
Read More

Geburt einer Nation 1763-1815

Author: Michael Hochgeschwender

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406654436

Category: History

Page: 512

View: 2569

Wer die USA verstehen will, muss zu ihrem Ursprungsmythos zurückgehen: zur Amerikanischen Revolution. Mit der Boston Tea Party begann 1763 der Aufstand gegen die britische Kolonialherrschaft. Die Geburt der amerikanischen Nation erfolgte in zähen Schlachten. Sie sah menschliche Abgründe an Verrat und Grausamkeit, aber auch selbstlose Heldentaten und die hehren Ideale der Unabhängigkeitserklärung vom 4. Juli 1776. Erst im britisch-amerikanischen Krieg von 1812 bis 1815 fand sie ihren Abschluss. Michael Hochgeschwender erzählt diese dramatische Geschichte und zeichnet ein neues Bild der Revolution, das auch die Perspektive der Briten berücksichtigt. Geschichte wird meist aus der Perspektive der Sieger geschrieben. Wer etwa Mel Gibson dem Monumentalepos „The Patriot“ britische Soldaten hinschlachten sieht, für den ist klar, dass freiheitsliebende Helden despotischen Besatzern gegenüberstanden. Doch tatsächlich war die Geschichte komplizierter. Nicht wenige der späteren Amerikaner hielten zu den Briten. Auch für die schwarzen Sklaven waren sie nicht selten die bessere Wahl. Und den Aufständischen ging es nicht nur um universalistische Ideale, sondern auch um ganz handfeste wirtschaftliche Interessen, wie etwa den Schmuggel oder den Raub von Indianerland. Doch die Amerikanische Revolution weckte auch Hoffnungen, die bis heute nichts von ihrer Strahlkraft verloren haben. Schon bei ihrer Geburt hat die amerikanische Nation der Welt ein Janusgesicht gezeigt, das ihre Politik bis heute prägt.
Read More

Wirklichkeit - Wahrnehmung - Gestaltung

Author: Ulrich Willems,Astrid Reuter,Daniel Gerster

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593435543

Category: Political Science

Page: 657

View: 2514

Religion und Moderne Herausgegeben von Thomas Großbölting, Detlef Pollack, Barbara Stollberg-Rilinger und Ulrich Willems Die Debatten zur »religiösen Pluralität« sind meist von der Annahme getragen, dass die Vielfalt von Religionen ein spezifisch modernes Phänomen ist. Historische Forschungen fördern gleichwohl ein anderes Bild zutage: Religiöse Pluralität erscheint darin nicht als ein Novum der Religionsgeschichte. Wie aber unterscheidet sich die Wirklichkeit religiöser Pluralität in der Antike von der gegenwärtigen Lage? Wie wandeln sich die Vorstellungen von der Gestaltung, der Ordnung religiöser Pluralität? Der Band nimmt Sondierungen in verschiedene Epochen und Religionskulturen vor.
Read More

Die wahre Geschichte

Author: Solomon Northup

Publisher: Piper Verlag

ISBN: 3492967086

Category: Biography & Autobiography

Page: 288

View: 953

Solomon Northup war ein freier Bürger, bis er von Sklavenhändlern verschleppt und an einen Plantagenbesitzer verkauft wurde. Dort lebte er zwölf Jahre als Sklave, bis er schließlich – als einer der wenigen – seine Freiheit zurückerlangen und zu seiner Familie zurückkehren konnte. Die gleichnamige Verfilmung seiner Memoiren von Regisseur Steve McQueen hat bei der Verleihung der Golden Globes den Hauptpreis als bestes Filmdrama gewonnen.
Read More

The United States, Brazil, and the African Slave Trade

Author: Gerald Horne

Publisher: NYU Press

ISBN: 0814736882

Category: History

Page: 341

View: 6737

"A well-researched, skillfully-written, and carefully-argued diplomatic history examining connections between the United States, Brazil, Africa, and Europe as they relate to the transatlantic slave trade. Horne sheds considerable light upon the ideas, ruminations, and practices of U.S. nationals in their interactions with and encounters of Brazil over the question of slavery, especially from the mid-nineteenth century on, and makes a valuable and important contribution to our knowledge and understanding of (American) hemispheric relations and trajectories, both eventual and potential."--Michael A. Gomez, editor of Diasporic Africa: A ReaderDuring its heyday in the nineteenth century, the African slave trade was fueled by the close relationship of the United States and Brazil. The Deepest South tells the disturbing story of how U.S. nationals - before and after Emancipation -- continued to actively participate in this odious commerce by creating diplomatic, social, and political ties with Brazil, which today has the largest population of African origin outside of Africa itself.Proslavery Americans began to accelerate their presence in Brazil in the 1830s, creating alliances there - sometimes friendly, often contentious - with Portuguese, Spanish, British, and other foreign slave traders to buy, sell, and transport African slaves, particularly from the eastern shores of that beleaguered continent. Spokesmen of the Slave South drew up ambitious plans to seize the Amazon and develop this region by deporting the enslaved African-Americans there to toil. When the South seceded from the Union, it received significant support from Brazil, which correctly assumed that a Confederate defeat wouldbe a mortal blow to slavery south of the border. After the Civil War, many Confederates, with slaves in tow
Read More

Die souveräne Macht und das nackte Leben

Author: Giorgio Agamben

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 351878420X

Category: Philosophy

Page: 224

View: 7386

Der homo sacer ist die Verkörperung einer archaischen römischen Rechtsfigur: Zwar durfte er straflos getötet, nicht aber geopfert werden, was auch seine Tötung sinnlos und ihn gleichsam unberührbar machte – woraus sich der Doppelsinn von sacer als ›verflucht‹ und ›geheiligt‹ ableitet. Giorgio Agamben stellt im Anschluß an Foucault und als philosophische Korrektur von dessen Konzept der Biopolitik die These auf, daß Biopolitik, indem sie den Menschen auf einen biologischen Nullwert zurückzuführen versucht, das nackte Leben zum eigentlichen Subjekt der Moderne macht. Ausgehend von Carl Schmitts Souveränitätskonzept, kommt Agamben zu einer Interpretation des Konzentrationslagers als »nomos der Moderne«, wo Recht und Tat, Regel und Ausnahme, Leben und Tod ununterscheidbar werden. In den zwischen Leben und Tod siechenden Häftlingen, aber auch in den Flüchtlingen von heute sieht er massenhaft real gewordene Verkörperungen des homo sacer und des nackten Lebens. Die philosophische Begründung dessen, daß diese Möglichkeit keineswegs nur historisch ist, hat eine Diskussion entfacht, die weit über Italien und Europa hinausreicht.
Read More

die verborgene Geschichte des revolutionären Atlantiks

Author: Peter Linebaugh,Marcus Rediker

Publisher: N.A

ISBN: 9783935936651

Category:

Page: 427

View: 6338

Read More

The Lives of Shirley Graham Du Bois

Author: Gerald Horne

Publisher: NYU Press

ISBN: 0814773370

Category: History

Page: 363

View: 9471

One of the most intriguing activists and artists of the twentieth century, Shirley Graham Du Bois also remains one of the least studied and understood. In Race Woman, Gerald Horne draws a revealing portrait of this controvertial figure who championed the civil rights movement in America, the liberation struggles in Africa and the socialist struggles in Maoist China. Through careful analysis and use of personal correspondence, interviews, and previously unexamined documents, Horne explores her work as a Harlem Renaissance playwright, biographer, composer, teacher, novelist, Left political activist, advisor and inspiration, who was a powerful historical actor.
Read More

Author: Alexander Hamilton,James Madison,John Jay

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 9783406547546

Category: Constitutional history

Page: 583

View: 3589

Read More

African Americans and the Mexican Revolution, 1910-1920

Author: Gerald Horne

Publisher: NYU Press

ISBN: 081473667X

Category: History

Page: 275

View: 3877

2007 Ruth Shonle Cavan Young Scholar Award presented by the American Society of Criminology 2007 American Society of Criminology Michael J. Hindelang Award for the Most Outstanding Contribution to Research in Criminology By comparing how adolescents are prosecuted and punished in juvenile and criminal (adult) courts, Aaron Kupchik finds that prosecuting adolescents in criminal court does not fit with our cultural understandings of youthfulness. As a result, adolescents who are transferred to criminal courts are still judged as juveniles. Ultimately, Kupchik makes a compelling argument for the suitability of juvenile courts in treating adolescents. Judging Juveniles suggests that justice would be better served if adolescents were handled by the system designed to address their special needs.
Read More

Eine europäische Stadtgeschichte seit 1850

Author: Friedrich Lenger

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 340665200X

Category: History

Page: 757

View: 727

Die tiefgreifenden Veränderungen, welche die europäische Moderne prägten, hatten ihren Ort vor allem in den Städten. Diese wurden im Verlauf des 19. und 20. Jahrhunderts zum Lebensumfeld der meisten Menschen. Welche Auswirkungen das hatte, wurde von den Zeitgenossen jedoch selten wirklich verstanden. Friedrich Lenger entfaltet in diesem Buch ein beeindruckendes Panorama der politischen, sozialen, kulturellen und ökonomischen Geschichte, welche die europäische Stadt seit der Mitte des 19. Jahrhunderts erlebt hat. Wie gingen die europäischen Gesellschaften mit den sozialen und ethnischen Konflikten um, die in den Städten besonders deutlich zutage tragen? Und wieso waren die Städte der Ort so vieler Gewalttaten, wie sie besonders das 20. Jahrhundert prägten? Friedrich Lenger sieht weit über die Metropolen Paris, London und Berlin hinaus und nimmt die europäische Landkarte von Lissabon bis St. Petersburg, von Dublin bis Konstantinopel in den Blick. Sein gesamteuropäisch angelegtes Opus magnum erzählt die Geschichte der Moderne aus einer neuen Perspektive.
Read More

The Roots of Slavery, White Supremacy, and Capitalism in 17th Century North America and the Caribbean

Author: Gerald Horne

Publisher: NYU Press

ISBN: 1583676651

Category: Social Science

Page: 280

View: 7415

Virtually no part of the modern United States—the economy, education, constitutional law, religious institutions, sports, literature, economics, even protest movements—can be understood without first understanding the slavery and dispossession that laid its foundation. To that end, historian Gerald Horne digs deeply into Europe’s colonization of Africa and the New World, when, from Columbus’s arrival until the Civil War, some 13 million Africans and some 5 million Native Americans were forced to build and cultivate a society extolling “liberty and justice for all.” The seventeenth century was, according to Horne, an era when the roots of slavery, white supremacy, and capitalism became inextricably tangled into a complex history involving war and revolts in Europe, England’s conquest of the Scots and Irish, the development of formidable new weaponry able to ensure Europe’s colonial dominance, the rebel merchants of North America who created “these United States,” and the hordes of Europeans whose newfound opportunities in this “free” land amounted to “combat pay” for their efforts as “white” settlers. Centering his book on the Eastern Seaboard of North America, the Caribbean, Africa, and what is now Great Britain, Horne provides a deeply researched, harrowing account of the apocalyptic loss and misery that likely has no parallel in human history. This is an essential book that will not allow history to be told by the victors. It is especially needed now, in the age of Trump. For it has never been more vital, Horne writes, “to shed light on the contemporary moment wherein it appears that these malevolent forces have received a new lease on life.”
Read More

Author: Chantal Mouffe

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518759868

Category: Political Science

Page: 111

View: 7857

Kann es das geben, einen guten, linken Populismus? Chantal Mouffe vertritt die Auffassung, dass dies möglich und sogar notwendig ist – eine Position, die ihr auch Kritik eingetragen hat. Führt das nicht zu einer gefährlichen Emotionalisierung? Läuft das nicht ebenfalls auf eine Unterscheidung zwischen gutem Volk und bösem Establishment hinaus? Politik, so Mouffe, funktioniere nun einmal über konfrontative Wir/sie-Konstruktionen; und ja, es gebe eine Art »Oligarchie«, die eine Verwirklichung demokratischer und ökologischer Ziele verhindere. Dies mache klare politische Alternativen und neue progressive Allianzen erforderlich. Eine so präzise wie provokante Intervention, die angesichts der Krise sozialliberaler Parteien und der Debatte um »Identitätspolitik« für Gesprächsstoff sorgen wird.
Read More

Author: Francis Bacon

Publisher: Musaicum Books

ISBN: 8027214513

Category: Philosophy

Page: 386

View: 4606

"Neues Organon", ist das wissenschaftstheoretische philosophische Hauptwerk von Francis Bacon, das in Latein verfasst und 1620 in England veröffentlicht wurde. Es gilt als Wendepunkt in der Kulturgeschichte zwischen mittelalterlichem Denken und neuzeitlicher methodischer Forschung, die auf Fortschritt und damit Gemeinwohl ausgerichtet ist. Francis Bacon (1561/1626) war ein englischer Philosoph, Staatsmann und als Wissenschaftler Wegbereiter des Empirismus. Inhalt: Franz Baco von Verulam's Leben und Schriften Franz von Verulam's, des Erzkanzlers von England, Grosse Erneuerung der Wissenschaften: Franz von Verulam's Ansichten und Erwägungen, deren Kenntniss die Zeitgenossen wie die Nachkommen interessiren wird. Franz von Verulam's Grosse Erneuerung der Wissenschaften.
Read More

Roman

Author: Lawrence Hill

Publisher: Dumont Buchverlag

ISBN: 3832186557

Category: Fiction

Page: 575

View: 5245

Westafrika, Mitte des 18. Jahrhunderts. Die kleine Aminata lebt mit ihren Eltern in einer friedlichen Dorfgemeinschaft. Doch der Sklavenhandel blüht, auf den Plantagen der neuen Kolonien braucht man Arbeitskräfte, und die britischen Machthaber sind skrupellos. Als Aminata elf Jahre alt ist, wird ihr Dorf überfallen und sie gefangengenommen. Auf einem Frachter bringt man sie mit vielen anderen Sklaven nach Amerika, wo sie an einen Großgrundbesitzer verkauft wird. Während der Wirren des Unabhängigkeitskriegs gelingt Aminata die Flucht. Sie folgt ihrem Herzen zurück nach Afrika und von dort nach London, um für die Befreiung der Schwarzen zu kämpfen. Ihre Geschichte ist das eindrückliche Porträt einer unglaublich starken Frau, die es geschafft hat, schwierigste Bedingungen zu überleben und dabei anderen zu helfen. Es ist eine Geschichte, die man nicht wieder vergisst, voller Hoffnung und Zuversicht.
Read More

Die Geschichte meiner Familie und einer Gesellschaft in der Krise

Author: J. D. Vance

Publisher: Ullstein Buchverlage

ISBN: 3843715777

Category: Biography & Autobiography

Page: 304

View: 4704

Seine Großeltern versuchten, mit Fleiß und Mobilität der Armut zu entkommen und sich in der Mitte der Gesellschaft zu etablieren. Doch letztlich war alles vergeblich. J. D. Vance erzählt die Geschichte seiner Familie — eine Geschichte vom Scheitern und von der Resignation einer ganzen Bevölkerungsschicht. Armut und Chaos, Hilflosigkeit und Gewalt, Drogen und Alkohol: Genau in diesem Teufelskreis befinden sich viele weiße Arbeiterfamilien in den USA — entfremdet von der politischen Führung, abgehängt vom Rest der Gesellschaft, anfällig für populistische Parolen. Früher konnten sich die »Hillbillys«, die weißen Fabrikarbeiter, erhoffen, sich zu Wohlstand zu schuften. Doch spätestens gegen Ende des 20sten Jahrhunderts zog der Niedergang der alten Industrien ihre Familien in eine Abwärtsspirale, in der sie bis heute stecken. Vance gelingt es wie keinem anderen, diese ausweglose Situation und die Krise einer ganzen Gesellschaft eindrücklich zu schildern. Sein Buch bewegte Millionen von Lesern in den USA und erklärt nicht zuletzt den Wahltriumph eines Donald Trump.
Read More